Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Calendar Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Register Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Seit dem 1. Mai findet Ihr die Malediven-News, TV-Tipps, Malediven-Links und Anderes auch auf
members.chello.at/malediven, members.chello.at/maldives und members.chello.at/gerhard.geyer


Donnerstag, 20. Juni 2019 109,605,037 Access since Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » Reiseberichte mit Antworten » Filitheyo März 2018 » Hello Guest [Login] [Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Filitheyo März 2018  
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Joern PTM Moderator Joern is a male
Routinier


images/avatars/avatar-394.gif

Registration Date: 21.08.2003
Posts: 343
Herkunft: Hamburg

Filitheyo März 2018 Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Reisebericht Filitheyo März 2018



Meine Erwartungshaltung war relativ klein. Eigentlich hätte ich gerne noch mal Bathala gebucht, aber die ist ja geschlossen (und wird angeblich Ende 2018 wiedereröffnet, inkl. Werner Lau-Basis). Für mein Beuteschema viel zu groß und ein nicht so gerühmtes Hausriff. Um es vorweg zu nehmen: man kann auf Filitheyo eine gute Zeit haben.

Einer der großen Vorteile der Insel ist, dass man alleine im Atoll ist. Keine Boote, keine Wasserflieger, keine anderen Taucher an den Plätzen. Das ergibt eine wunderbare Ruhe. Ebenfalls wunderbar ist das Dschungelfeeling, das im Inneren aufkommt. So viele Palmen, riesige Palmen, toll. Es gibt aber dadurch recht wenige Wege, so dass man nicht wirklich viel wandern kann. Zumal man die Insel am Strand nur halb umrunden kann. Und es gibt immer viel zu tun für die Gärtner. Das alles instand zu halten ist eine riesige Aufgabe.
Es wird gesprüht und ich hatte keinen Mückenstich. Ich bin auch die ganze Zeit barfuß gelaufen. Nachts gibt es eine ausreichende Beleuchtung auf den Wegen. Empfindliche Füße sollten trotzdem Latschen dabei haben. Das gilt auch für den Strand, der sehr mit Korallenbruch durchzogen ist, ebenso die Lagune.
Die Strandsituation ist gut. Man kann vom Nordosten bis zum Südosten unabhängig von der Gezeit am Strand laufen. Am Nordzipfel gibt es dann eine kleine strandlose Ecke, daneben im Osten noch einen großen Strandabschnitt.



Im Gegensatz zu einigen Berichten ist dieser Bereich bungalowtechnisch durchaus empfehlenswert (113-126). Den besten Strand haben die Deluxe Bungalows im Süden, aber auch für die Bungalows 39 bis etwa 100 gibt es genug Strand (im März). Bei den Standards war meine Nummer 76 ganz hervorragend, weil toller Strand und direkt am Verbindungsweg zur anderen Inselseite (Restaurant, Tauchschule), so dass man nur einen Halbtagesmarsch machen musste.
Die Bungalows sind alt, aber einwandfrei. Die Matratze ist hart. Es gibt viel Platz und das offene Bad mit separatem Zugang ist prima. Es gibt nummerierte Liegen und Auflagen, so dass es keinen Liegenstress gibt. Man bekommt 2 l Wasser in wiederverwendbaren Glasflaschen vom Roomboy jeden Tag hingestellt. Das ist vorbildlich!
Auffallend fand ich: es gibt fast keine Ameisen. Hatte ich noch nie. Wenige Flughunde, wenige Vögel, wenige Echsen, viele Einsiedlerkrebse. Ein paar wenige Palmhörnchen. Beim morgendlichen Gang zum Sonnenaufgang durfte ich frisch geschlüpfte Schildkröten auf ihrem beschwerlichen Weg zum Wasser beobachten. Einmalig.
Das Essen ist sehr abwechslungsreich und von hoher Qualität, zumindest der vegetarische Teil davon. Immer mehrere Currys, Salate, Beilagen, Soßen, Brote … top. Kellner, sowie überhaupt das gesamte Personal, superfreundlich und zuvorkommend. Toporganisiert und ein irrer Aufwand, der für die große Menge Touristen und Angestellten in der Küche betrieben wird. Man bekommt einen festen Tisch zugewiesen. Der gesamte Restaurantbereich ist offen gestaltet, sehr weitläufig mit viel Platz für jeden Tisch, und mit Sand ausgelegt.



Trotz der Größe kommt durch aus authentisches Feeling auf. Alleine der schöne Strand mit den vielen tollen ins Bild ragenden Palmen … wunderbar. Ein schöner langer Steg fehlt tatsächlich etwas, zumindest für diejenigen, die gerne von dort aus das Leben im Wasser beobachtet haben. Schwimmfreunde und Kinder werden sich an der flachen Lagune stören, die zudem voller Korallenschutt ist. Die Lagune ist ziemlich tot. Sehr wenige Babyhaie, sehr wenige Rochen, keine Köderfischschwärme. Im Süden ziemlich veralgt.



Das Hausriff hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Auf der einen Seite haben erstaunlich viele Korallen die 2016er-Bleiche überlebt, auch oberhalb von 5 m. Der Riffkantenbereich und die ersten Meter in Richtung Insel sind voller intakter großer Blockkorallen (Porites), die das Riff hier schon immer dominiert haben.



Verästelte Steinkorallen (Acroporas) haben das Riff hier nie dominiert, aber es haben etwa 30% über 5m überlebt, was deutlich über dem Schnitt ist. Die wenigen Tischkorallen, die es gab, sind wie überall allesamt tot. An vielen Stellen sieht man Nachwuchs, das ist gut.



Der schönste Schnorchelbereich ist die gesamte Nordseite. Der große Bogen im Westen sowie fast der gesamte Bereich auf der Südseite sind recht uninteressant und vor allem über 5 m komplett tot. Hier gibt es nur ganz im Südwesten ein paar schöne Überhänge, die man auch erschnorcheln kann, und einen kleinen Fledermausfischschwarm, dessen Mitglieder sehr neugierig sind.



Insgesamt gibt es einen Großteil der üblichen Verdächtigen zu sehen. Allerdings ist die Biomasse bedeutend kleiner als zum Beispiel auf Bathala. Zwar gibt es ein paar Buckelschnapper- und Wimpelfischschwärme und jede Menge Rotzahndrücker, aber es kommt nie der Eindruck auf, man könne vor Fischen kaum gucken. Viele Adlerrochen, viele Kraken, viele Zackenbarsche, dafür sehr wenige Haie, nahezu keine Thunfische, keinerlei Sepien, nur vereinzelt andere Rochenarten. Mindestens drei Schildkröten.



So bin ich trotzdem gerne geschnorchelt, aber nur im Norden zwischen den Einstiegen 7 und 4. Alles bezieht sich nur aufs Schnorcheln, tauchen war ich am Hausriff nur zum Checkdive und das war mit den beiden Wracks durchaus interessant. Wer allerdings ein Holzboot als Attraktion versenkt, hat den starken Verfall natürlich zum Konzept gemacht.



Tauchen mit Werner Lau bedeutete auch auf Filitheyo: super Organisation, ausnahmslos nette Menschen, sehr gutes Leihequipment. Es gibt eine Vielzahl von Tauchplätzen, die zweimal pro Tag mit (zu meiner Zeit) zwei Booten angefahren werden. Für das blaue Boot muss man ziemlich strömungsresistent sein, während das rote Boot leichter zu betauchende Plätze innerhalb des Atolls anfährt. Ich hatte nicht viel Glück. Zumindest möchte ich nach 10 Tauchgängen keine Rückschlüsse auf die grundsätzliche Abwesenheit von interessanten Fischen ziehen, ich traue mich lediglich zu sagen, dass ähnlich wie am Hausriff der Eindruck zurückbleibt, dass die Biomasse insgesamt kleiner ist in diesem Atoll. Natürlich kann man trotzdem wunderbare Tauchgänge haben, und vielleicht war die Strömungs-, Mondphasen- und Jahreszeitenkonstellation zu meiner Zeit einfach unpässlich.

Es gibt auch ein Wassersportcenter, was mich bisher immer total kalt gelassen hatte. Und ich hatte gerne gesagt, dass mir Inseln mit Jet Skis überhaupt nicht in den Kram passen. Hier aber habe ich mir einen gemietet, um eine unbewohnte Insel zu besuchen. Davon gibt es im Umkreis vier oder fünf.



Ich wollte mir dort die Müllsituation ansehen. Auf Filitheyo wurde die mittlerweile übliche Menge angespült, die ich morgens eingesammelt habe. Da zu meiner Zeit keine Strandreiniger morgens unterwegs waren, habe ich der Rezeption immer nur gemeldet, wo sie den Haufen einsammeln können. Nach nur drei Tagen war dann der Müll schon vor mir weg. Schade, das Dokumentieren dieses Problems, das kein Filitheyo-Problem ist, halte ich für wichtig.



Ich halte das Problem auch für außer Kontrolle. Bei jeder Bootsfahrt begegnet einem jede Minute irgendein schwimmendes Müllteil. Und der Besuch der unbewohnten (und unbewirtschafteten) Insel war sehr frustrierend. Ich hatte meinen Sammelsack mitgebracht, weil ich dachte, ich würde eine Ladung vollkriegen und mitnehmen. Dass ich so weit daneben liegen würde, hätte ich nicht gedacht. Nach einer Stunde hatte ich wenigstens die Wasserlinie von etwa 1 Kubikmeter Müll befreit, so dass ich wenigstens eine paar gelogene Fotos und Drohnenaufnahmen machen konnte. Wie sollen wir das jemals wieder aufgeräumt kriegen? Wer soll das machen und bezahlen? Den Frustfilm dazu gibt es hier: Klick mich für Youtube Kann ich jedem empfehlen, der vielleicht einen Honeymoon-Ausflug zu so einem romantischen Ort machen will. Er sollte zumindest fragen, ob dort gereinigt wird oder nicht.

Fazit: Filitheyo ist durchaus eine Reise wert. Ruhe, Abgeschiedenheit, Essen, Komfort, Bewuchs und Feeling passen, das Preisleistungsverhältnis ist gut.

Übrigens: Gleich zur Begrüßung wird einem eine Liste mit Goodies präsentiert (Rotwein, Dinner, Spa …), aus der man sich bedienen kann, wenn man einen positiven Reisebericht bei Tripadvisor etc. verfasst. Immer schön kritisch bleiben beim Lesen. Aber dieser Bericht ist unbezahlt. Ich bin unbestechlich Ja

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Joern on 28.03.2018 13:18.

28.03.2018 10:35 Joern is offline Send an Email to Joern Homepage of Joern Search for Posts by Joern Add Joern to your Buddy List
Freya Freya is a female
Mitglied


Registration Date: 25.08.2017
Posts: 38
Herkunft: Deutschland

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Das klingt doch ganz interessant für mich. Wie sieht es denn mit den Strömungen beim Schnorcheln aus?
und außerdem Danke für´s Müllsammeln - das mach ich auch immer, wenn ich auf den Malediven bin danke

__________________
Hai-1 Adlerrochen Doktorfisch Schnorchlerin
28.03.2018 11:59 Freya is offline Send an Email to Freya Search for Posts by Freya Add Freya to your Buddy List
Mungo7 Administrator + PTM Vice President Mungo7 is a male
Forum Administrator


images/avatars/avatar-858.gif

Registration Date: 18.08.2003
Posts: 6,918
Herkunft: Vienna - Austria

Daumen hoch! RE: Filitheyo März 2018 Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hi Joern.

Danke für Deinen super Reisebericht und die traumhaft schönen Fotos Achtung Achtung Achtung

__________________
Servus aus Wien,
Mungo7  

malediven.at maldives.at maldive.at
visit  PROTECT THE MALDIVES
28.03.2018 16:25 Mungo7 is offline Send an Email to Mungo7 Homepage of Mungo7 Search for Posts by Mungo7 Add Mungo7 to your Buddy List
captain captain is a female


images/avatars/avatar-897.jpg

Registration Date: 13.03.2015
Posts: 99
Herkunft: Deutschland

RE: Filitheyo März 2018 Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Du hast - wie immer - einen feinen Bericht und superschöne Fotos gebracht - danke !
Ich mag keine Drohnen (schon gar nicht auf oder bei den Inseln ....) aber deine Fotos sind einfach klasse schmunzeln
Und das Video macht einfach nur betroffen, traurig und hilflos. Wir haben das so auch schon vor Jahren auf einem Ausflug nähe Reethi Beach auf eine unbewohnte Insel erlebt.

Du sammelst immer Müll - was machst du dann damit ?

Ich fürchte daß wir das wirklich nicht mehr aufgeräumt kriegen - im Gegenteil:
den Maledivern scheint es egal zu sein .... sie bauen ein Luxusresort nach dem anderen, Wasserbungalows, Underwater-Restaurants und -Resorts, Ice -Rings ! weinen 2 , eine Brücke, die keiner braucht, noch mehr Landebahnen und lokale Flughäfen, schütten ganze Inseln auf - wie Mallorca wird das dann .... ich kann es gar nicht so richtig in Worte fassen ....aber es kommt mir vor, als ob sie ihr wunderschönes Land schon aufgegeben haben und es zum Ausverkauf frei gegeben ist.

MIch macht es einfach nur traurig.
Ich kenne die Malediven seit 1981.

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by captain on 28.03.2018 18:30.

28.03.2018 18:29 captain is offline Send an Email to captain Search for Posts by captain Add captain to your Buddy List
seerose seerose is a female
Foren As


Registration Date: 25.12.2016
Posts: 182
Herkunft: deutschland

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo Joern,

danke für Deinen Reisebericht und die wundervollen Fotos!
Bei mir geht's auch bald wieder auf die Malediven und ich freue mich
trotz Allem schon sehr darauf!

LG Seerose Rose danke Doktorfisch
28.03.2018 20:49 seerose is offline Send an Email to seerose Search for Posts by seerose Add seerose to your Buddy List
Joern PTM Moderator Joern is a male
Routinier


images/avatars/avatar-394.gif

Registration Date: 21.08.2003
Posts: 343
Herkunft: Hamburg

Thread Starter Thread Started by Joern
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Zunächst: Strömung gab es reichlich. Das ist aber stark jahreszeiten- und gezeitenabhängig. Da es viele Einstiege gibt, lässt sich damit gut umgehen.

Ich sammle den Müll und überlasse ihn der Insel. Sie wird ihn verbrennen oder verbuddeln. Vorher fotografiere ich ihn, wobei mich insbesondere die Herkunft und das Alter interessieren. Vieles kommt von weit her, hauptsächlich Malaysia, Thailand, Indonesien, Myanmar. Dass das nur eine kosmetische und keine nachhaltige Aktion ist, ist mir bewusst. Ich habe auch den Müll auf der kleinen Insel lediglich zu einem Haufen aufgetürmt und bin dann abgehauen. Ich würde es gerne zu meiner Aufgabe machen, dort richtig aufzuräumen, ehrlich, aber das ist erstens utopisch und es bleibt offen: wohin mit dem Scheiß?
Ich habe mich sehr viel gefragt, wer fürs Aufräumen verantwortlich ist. Ich denke, die Regierung müsste ein übergeordnetes Interesse daran haben und sollte entsprechend ein ordentliches Budget bereitstellen. Meinetwegen auch noch mit einer weiteren Müllsteuer für die Touristen. Aber die sind so mit Ausbeutung, Gier und Zerstörung beschäftigt, dass da nie und nimmer etwas kommen wird.
Die Einheimischen können das kaum leisten und ich behaupte, dass 50% selber zu den rücksichtslosen Verunreinigern gehören.
Also die Resorts und Tauchbasen? Schließlich ziehen sie Geld aus dem Ambiente. Es wäre nur fair, dann auch einen Pflege- und Schutzauftrag anzunehmen. Aber wie will man das für alle regeln? Mit Gesetzen. Also wird das wieder nix.
Am Ende werden lokale und internationale NGOs Aufräumaktionen starten. Kleinstes Stückwerk.
Alles Mist. Ich bleibe dabei: es ist außer Kontrolle. Und es wird noch viel schlimmer werden. Es kommt ja immer mehr aus den Verseucherländern. Viele Teile, die ich gefunden habe, waren viele Jahre alt.
Also müssen wir aus der ersten Welt aufräumen. Schließlich stammt der ganze Konsum- und Einwegmist von uns, also die Ideen und die Technologie zur Herstellung von Plastik etc. Wenn auf meinen Fundstücken Nestle und Coca Cola steht, warum können sie dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden?
Anyway. Ein Verbrechen von uns Menschen am Planeten. Meine Kinder werden meine geliebten Inselchen nicht mehr ohne Plastik kennenlernen.
28.03.2018 21:22 Joern is offline Send an Email to Joern Homepage of Joern Search for Posts by Joern Add Joern to your Buddy List
Burgi Burgi is a female
Eroberer


images/avatars/avatar-920.jpg

Registration Date: 27.12.2004
Posts: 53
Herkunft: Österreich

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Mein Mann und ich reisten das 10. Mal auf die Malediven, 6 Mal nach Angaga. Jeden Tag wird man mit Plastikflaschen (Wasser) versorgt und im Souveniershop kriegt man alles in einem Plastiksackl, egal wie klein es ist. Das ist aber nur eine Insel von vielen und ein Problem von Vielen. Egal wo man daheim ist, überall begegnet einen Kunststoff. Auf Angaga riechts/stinkts, wie mans nimmt, täglich nach Feuer und Rauch, also wird alles verbrannt, was möglich ist. Was ich beobachte, viele Touristen denken: "Ich zahle einen horrenden Preis, wer zahlt befiehlt und hinter mir die Sinntflut. Ich komme einmal her und nie mehr wieder, kann ich mir eh nicht leisten". Auf Angaga wird jeden Morgen bei Tagesanbruch gerechent, der Müll entsorgt. Was da daherkommt und eingesammelt wird, ganz schlimm. Das sieht aber nur, wer zeitig aufsteht wie ich Morgenmensch. Andere Frühstücker gegen 7 oder 8 kriegen davon nichts mit und sehen nur das Idyll. Mein Mann und ich nehmen viel Kunststoff mit heim, aber dort muss der auch wohin. Vermutlich werden wir es nicht mehr erleben, falls die Menschheit anfängt umzudenken. Leider denken viele nur an sich und ans momentan.
08.04.2018 09:02 Burgi is offline Send an Email to Burgi Homepage of Burgi Search for Posts by Burgi Add Burgi to your Buddy List
seerose seerose is a female
Foren As


Registration Date: 25.12.2016
Posts: 182
Herkunft: deutschland

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Auch der Mount Everest quillt über vor Müll und Fäkalien!
Es gibt keine Hoffnung!

Rose
09.04.2018 15:33 seerose is offline Send an Email to seerose Search for Posts by seerose Add seerose to your Buddy List
Joern PTM Moderator Joern is a male
Routinier


images/avatars/avatar-394.gif

Registration Date: 21.08.2003
Posts: 343
Herkunft: Hamburg

Thread Starter Thread Started by Joern
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hier noch ein paar bewegte Aufnahmen von Filitheyo 2018.
Schönen Feiertag!
Jörn

Filitheyo 2018
09.05.2018 09:49 Joern is offline Send an Email to Joern Homepage of Joern Search for Posts by Joern Add Joern to your Buddy List
oskar74 oskar74 is a male
Jungspund


Registration Date: 09.10.2010
Posts: 17
Herkunft: wien

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Danke!

Geiles Video Achtung
Da kommt man ins träumen, vor allem da wir heuer das erste mal nach 8 jahren malediven pausiert haben....
09.05.2018 17:39 oskar74 is offline Send an Email to oskar74 Search for Posts by oskar74 Add oskar74 to your Buddy List
seerose seerose is a female
Foren As


Registration Date: 25.12.2016
Posts: 182
Herkunft: deutschland

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo Joern,

ein wunderschönes Video!
Die kleine Schildkröte ist sehr berührend.

Danke! Rose
09.05.2018 20:22 seerose is offline Send an Email to seerose Search for Posts by seerose Add seerose to your Buddy List
Freya Freya is a female
Mitglied


Registration Date: 25.08.2017
Posts: 38
Herkunft: Deutschland

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Danke für die wunderschönen Aufnahmen, da stockt einem ja der Atem, wie dicht Du an den Muränen dran warst! Darf ich fragen, welche Unterwasserkamera Du benutzt hast?

__________________
Hai-1 Adlerrochen Doktorfisch Schnorchlerin
09.05.2018 21:17 Freya is offline Send an Email to Freya Search for Posts by Freya Add Freya to your Buddy List
Rocky17 Rocky17 is a male
Jungspund


Registration Date: 11.04.2018
Posts: 12
Herkunft: Fischbachtal

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Super schönes Video. Da könnt ich gerade wieder wegfliegen. lachen Die Babyschildkröte ist echt der Hammer.
10.05.2018 10:03 Rocky17 is offline Send an Email to Rocky17 Search for Posts by Rocky17 Add Rocky17 to your Buddy List
Joern PTM Moderator Joern is a male
Routinier


images/avatars/avatar-394.gif

Registration Date: 21.08.2003
Posts: 343
Herkunft: Hamburg

Thread Starter Thread Started by Joern
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Das mt den schlüpfenden Schildkröten war ein einmaliges und wirklich emotionales Ereignis, das sich da vor Sonnenaufgang abspielte. Es waren anscheinend noch die letzten 10-15 Tiere. Der Strand war voller Spuren und nach einer Weile kamen keine mehr. Ich konnte auch nicht entdecken, wo das Nest ist. Das würde an genau der Ecke der Insel etwa 3 bis 4 Mal pro Jahr passieren, laut Tauchbasis. Ich bin sehr dankbar, dass ich das mal erleben durfte.
Unterwasser ist das mit einer Panasonic SD909 in einem Damm-Gehäuse gefilmt.
Ahoi
Jörn
10.05.2018 18:02 Joern is offline Send an Email to Joern Homepage of Joern Search for Posts by Joern Add Joern to your Buddy List
Mungo7 Administrator + PTM Vice President Mungo7 is a male
Forum Administrator


images/avatars/avatar-858.gif

Registration Date: 18.08.2003
Posts: 6,918
Herkunft: Vienna - Austria

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hi Joern.

Super Video! Direkt im Forum einbauen kann ich es erst wenn ich wieder am PC bin, mit dem Tabket ist das leider nicht möglich.

__________________
Servus aus Wien,
Mungo7  

malediven.at maldives.at maldive.at
visit  PROTECT THE MALDIVES
11.05.2018 12:51 Mungo7 is offline Send an Email to Mungo7 Homepage of Mungo7 Search for Posts by Mungo7 Add Mungo7 to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » Reiseberichte mit Antworten » Filitheyo März 2018

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Dieses Forum verwendet Cookies, denn einige Funktionen sind ohne Cookies nicht möglich, aber es werden keinerlei Daten weitergegeben!
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken