Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Mittwoch, 20. September 2017 97.280.847 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Eriyadhu » Eriyadhu 2010-10-24 - Reisebericht von Bärbel » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Eriyadhu 2010-10-24 - Reisebericht von Bärbel 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bärbel Bärbel ist weiblich
Dampfplauderer


images/avatars/avatar-773.jpg

Dabei seit: 24.08.2003
Beiträge: 2.096
Herkunft: komme aus D, lebe in Wien

Text Eriyadhu 2010-10-24 - Reisebericht von Bärbel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir waren vom 10.10.2010 für 14 Tage auf Eriyadu. Das Wetter war traumhaft -
wir hatten keinen einzigen Tag Regen!!!!!

Hier unsere Bewertung:

Das Hotel allgemein
Eriyadu ist grundsätzlich eine hübsche kleine Malediveninsel.
Es gibt Standard- und Superiorzimmer.
Die Standardzimmer liegen in einem "Gebäudekomplex" auf 2 Ebenen.
Die Superiorzimmer sind Strandbungalows.
Wir hatten unsere Reise über "Neckermann" gebucht. Im Katalog war angegeben, dass Eriyadu im Sommer 2010 für einige Zeit wegen Renovierung geschlossen sei. Wir buchten daher unseren Urlaub für Oktober, damit wir in den Genuß der renovierten Bungalows kommen würden. Wie wir bei unserer Ankunft auf der Insel jedoch feststellten, war die Renovierung gänzlich abgesagt worden. Es hatte keine stattgefunden.....
Der Zustand der Zimmer ist schlimm.
In punkto Sauberkeit läßt die Insel sehr zu wünschen übrig. Das fängt bei den Zimmern an und geht bis zu den Toiletten in den öffentlichen Bereichen.
Am Strand, zwischen den Bäumen und Büschen, kann man abenteuerliche Stromkonstruktionen und Steckdosen entdecken.
Wir hatten VP gebucht, es ist aber auch möglich HP zu nehmen. Mittags kann man dann an der Bar aus einer Mittagskarte Sandwiches usw. aus einer kleinen Karte bestellen. Preise sind moderat.
Das Publikum ist schwerpunktmäßig deutschsprachig, zu unserer Zeit gab es auch einige Russen und italienische Gäste.

Lage und Umgebung
Der Transfer zur Insel erfolgt mit dem Speedboot. Bei stärkerem Wellengang empfehle ich möglichst hinten im Boot einen Sitzplatz zu nehmen, das sonst die Bandscheiben ganz schon strapaziert werden. Transferzeit ca. 45 Minuten - bei stärkerem Wellengang auch länger....
Auf der Insel gibt es eine Pin-Wand, an der die Ausflugsmöglichkeiten angeschlagen sind. neben Schnorcheltouren gibt es auch die Möglichkeit zum Nightfishing, Sunsettour und zum Besuch einer Einheimischeninsel. Meist werden die Ausflüge aber erst durchgeführt, wenn eine bestimmet Personenanzahl mitmacht.

Service
Das Personal ist sehr freundlich. Jedenfalls haben wir keine schlechten Erfahrungen gemacht. Mit Englisch kommt man prima zurecht.

Die Zimmer werden 2 x am Tag vom Roomboy aufgesucht. Am Vormittag werden die Betten gemacht (mit sehr altem Bettzeug, das muffig riecht und schon einige Jahre auf dem Buckel hat) und es werden "neue" Handtücher hingelegt. Die Handtücher müffeln und sind schon ziemlich zerrissen oder besitzen Flecken, die auch mit der besten Waschmaschine nicht mehr zu entfernen sind.
Staubwischen ist wohl eine Tätigkeit, die auf Eriyadu unbekannt ist. So haben wir selber nach Bezug unseres Bungis erstmal ein wenig geputzt.
Am Abend kommt der Roomboy erneut, wischt einmal das Badezimmer auf und faltet das Bettlaken.

Gastronomie:
Es gibt ein Hauptrestaurant. Das Essen wird zu allen Mahlzeiten in Buffetform serviert.
Zum Frühstück gibt es Marmelade, 2 Sorten Käse, 2 Sorten Wurst, Semmeln und Toastbrot, warme Bohnen, Rühreier und ein paar Früchte (meist 2 Sorten).
Auch kann man sich ein Omlett oder Eier nach seiner Wahl bruzeln lassen.
Die Buffets zu Mittag und zum Abend sind sehr ähnlich.
Ein paar Salate, eine Suppe, gebratenen Fisch oder auch mahl Hühnchen, Gemüse, Nudeln oder Kartoffeln, 2 separate Nudelgerichte und 2 Curries.
Als Dessert werden meist Kuchen, Obst und eine Puddingspeise sowie Obst angeboten.
Für besondere Anlässe kann man am Abend auch mal ein privates Abendessen organisieren (entgeltlich). Wir haben dies einmal während unseres Aufenthaltes mit insgesamt 6 Personen genutzt. Es wurde uns ein eigener Raum an der Bar zur Verfügung gestellt (man hätte das Essen auch am Strand haben können). Ein privater Koch hat vor unseren Augen alles zubereitet. Es war ein sehr schöner Abend.
Die Qualität des Essens ist gut. Hier und da gibt es auch mal zähes Rindfleisch, doch im großen und ganzen waren wir zufrieden.

Sport, Unterhaltung, Pool:
Eriyadu hat keinen Pool. Es gibt einen kleinen Shop und ein kleines Spa. Die Massagen im Spa sind sehr angenehm und werden von 2 Asiatinnen angeboten.
Im 1. Stock der Rezeption gibt es die Möglichkeit im Internet zu surfen. Die Verbindung ist allerdings sehr langsam und daher sehr teuer....

Der Strand ist sehr schön und die Insel ist hübsch bewachsen. Im Inselinneren gibt es eine kleine Baumschule und ein Gewächshaus.

Der absolute Hammer und somit der Höhepunkt der Insel ist das Hausriff!!!
Wir waren bisher auf 7 verschiedenen Malediveninseln und müssen sagen, dass das Hausriff von Eriyadu mit Abstand das Schönste ist!!!
Man kann an verschiedenen Einstiegen gleich losschnorcheln - oder tauchen.
Selbst beim Schnorcheln haben wir fast regelmäßig Weißspitzenriffhaie, einen grauen Riffhai, Oktopusse, Schildkröten, Schwarmfische jeder Art, Thunfische, Schiffshalter und einmal sogar einen Mantarochen gesehen.

Auf Eriyadu wird das Tauchen von den Eurodivers angeboten.
Wir haben dieses Mal leider keinen guten Erfahrungen mit Eurodivers gemacht.
Freundlichkeit wird hier nicht groß geschrieben. Schon beim Einchecken wurde uns über den Mund gefahren und uns wichtige Informationen bezüglich Checkdive nicht weitergegeben.
Zur Erläuterung: Beim Checkdive werden die üblichen Übungen abverlangt. Dies dauert ca. 20 Minuten - taucht man danach selber am Hausriff weiter (unbegleitet), muß man den TG als ganzen TG bezahlen. Hört man mit dem Tauchguide jedoch auf und schwimmt nach 20 Minuten zurück zum Strand, ist der Checkdive gratis (obwohl die Flasche ja eh wieder gefüllt werden muß). Uns wurde jedoch mitgeteilt, dass der Checkdive gratis sei - am Ende des Urlaubes hat man ihn jedoch voll in Rechnung gestellt.
Es gibt Vormittags und Nachmittags 2 Bootstouren - meist eine Tour für alle Level und ein weiteres Boot für advanced Taucher.
Da wir uns jedoch einige Male heftig über die Guides von der Tauchbasis geärgert hatten, sind wir später nur noch alleine am Hausriff getaucht.
Hier wird jedoch ein guter Service angeboten. Man kann an der Basis seine Tauchsachen fertig machen und sich in eine Hausriff-Tafel eintragen. Das Gerödel wird dann an den gewünschten Einstieg gebracht und später auch wieder dort abgeholt.
Da Eriyadu ein so schönes Hausriff hatte waren für uns dieses Mal die entgangenen Boots-TG kein all zu großer Verlust. Aber oft haben wir an die netten Boots-TG auf anderen Malediveninseln gedacht, bei denen die Stimmung an Bord ausgelassen und fröhlich war.......

Zimmer
Wie bereits schon berichtet wurde die Insel bisher nicht renoviert.
Die Zimmer sind in einem sehr verwohnten Zustand:
Löcher im Bettbezug, undefinierbare Flecken auf den Sesseln und am Kopfende der Betten. Zerrissene Handtücher, Bett- und Liegenbezüge.
Flecken im Waschbecken und in der Badewanne. Das Holz im Badezimmer blättert teilweise schon ab. Die Vorhänge sind gelb und teilweise kaputt. Der Safe steht lose im Schrank. Merkwürdigerweise ist die Tür des Safes bei Bezug des Bungis geschlossen und man muß einen Boy rufen lassen, damit er ihn öffnet. (möglichst ja mit Trinkgeld...oder? schmunzeln ...)
Diese Eigenart der geschlossenen Safetür war bei mehreren Gästen so erfolgt, wie wir später in Gesprächen erfuhren.
Die Strandliegen sind aus Holz und zerfallen bald in ihre Einzelteile. Um sich auf die zerrissenen und schmutzigen Bezüge zu legen bedarf es schon ein wenig "Härte". Es gibt jeden Tag 2 neue Strandtücher, aber auch diese müffeln und sind zerrissen.
An die Minibar sind wir nicht gegangen, da sie so schmutzig und bekleckert war, dass wir uns nicht getraut hatten.
Klimaanlage und Fernseher funktionierten. Die Stromstecker wackelten erheblich. Wenn ich die Lade an einer Truhe geschlossen hatte, ging der Fernseher aus.

Tipps
Wenn wir auf die Malediven fahren ist das Wichtigste für uns die Unterwasserwelt. Somit waren wir von Eriyadu absolut begeistert!
Auch hatten wir einen Bungalow an einem traumhaften Strandabschnitt.
Das Essen war für uns ok, und die Stimmung in unserer Gruppe von 6 Leuten war prima. Wir haben einen schönen Urlaub verbracht.
Allerdings muß die Insel unbedingt renoviert werden! Der Zustand der Zimmer ist nicht mehr tragbar! Ich möchte gar nicht wissen, wie das Bett unter dem gelblichen Laken aussah........
Eriyadu gehört eher zu den günstigen Malediveninseln, trotzdem sollten intakte und saubere Möbel möglich sein.
Wir würden nur mehr nach Eriyadu fahren, wenn die Insel renoviert und die Tauchbasis abgelöst wurde.

...bei Fragen nur zu!!!!! Ja
LG
Bärbel :s
17.01.2011 15:48 Bärbel ist offline E-Mail an Bärbel senden Homepage von Bärbel Beiträge von Bärbel suchen Nehmen Sie Bärbel in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Eriyadhu » Eriyadhu 2010-10-24 - Reisebericht von Bärbel

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at
Free counters!