Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Mittwoch, 18. Juli 2018 103.885.220 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Reethi Beach » Reethi Beach 2010-03-14 - Reisebericht von fishlyfx » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Reethi Beach 2010-03-14 - Reisebericht von fishlyfx 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
fishlyfx fishlyfx ist weiblich
Foren As


Dabei seit: 05.03.2006
Beiträge: 104
Herkunft: Munich

Text Reethi Beach 2010-03-14 - Reisebericht von fishlyfx Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Anreise auf die Malediven war diesmal mit Emirates 14.25Uhr ab München über Dubai, den Nonstop-Flug mit Air-Berlin wollte ich mir nicht antun. Der Flug verging recht langsam, wie immer war ich zu wach um zu schlafen und zu müde um richtig wach zu sein, aber Unterhaltung gibt es bei Emirates ja genug (vor allem wann ich will und was ich anschauen will). In Dubai hatten wir 3,5 Stunden Aufenthalt, da hab ich mich gleich mal 2 Stunden zum Schlafen hingelegt, ging sehr gut mit einem Emirates-Kopfkissen ;)
Von Dubai nach Male ging es nach dem Start ganz schön holprig zu mit einigen Turbulenzen, es war mucksmäuschenstill im Flugzeug aber zum Glück nach ca. 10Minuten alles vorbei.

Ankunft in Male 8.30Uhr bei Sonnenschein, übliche Pass- und Gepäckkontrolle. Danach ging es gleich mit dem Bus zum TMA-Terminal wo wir merkten dass unser Wasserflieger der nächste war, was für ein Glück. Von der Wasserplattforum vor Reethi Beach ging es dann mit dem Dhoni zur Insel wo uns Katharina Herzlich Willkommen hieß und wir ein kaltes Tuch und eine Kokosnuss gereicht bekamen und die Anmeldung ausfüllen mussten.
Anzumerken ist hier noch das die Inselzeit auf Reethi Beach noch einmal um 1 Stunde vorgestellt wird, so geht die Sonne hier erst 19Uhr unter, nicht wie in Male 18Uhr. Außerdem hat man kostenlos Wlan an der Rezeption in der Main-Bar und und Moodhu-Bar.

Zur großen Freude bekamen wir Bungalow 160 auf der Westseite, direkt an einem Riffexit, davor kann man auch sehr gut Schwimmen und der Strand ist auch wieder schön breit. Unser Standart-Bungi bietet ausreichend Platz für 2 Personen, das Bad ist halbüberdacht mit Außendusche und WC. Ich war ein wenig skeptisch wegen dem Kleingetier abends, aber mich hat nix angefallen ;)
Kühlschrank war auch vorhanden, einen Wasserkocher kann man sich an der Rezeption für $5 am Tag inkl. Tee etc. leihen. TV und Klimaanlage sind auch vorhanden, uns haben 26°C gereicht sonst wurde es in der Nacht mit dem Bettlaken zu kalt. Strandliegen gehören außerdem zu jedem Bungalow, diese sind mit der jeweiligen Bunginummer versehen. Zugehörige Auflagen gab es auch, leider nicht mehr die Neusten, müssten dringend mal gewaschen oder ausgewechselt werden.

Wie schon erwähnt ist der Strand wieder breiter geworden, außer am Anfang der Deluxe-Bungalows. Dort schaut man auf Wellenbrecher im Wasser und Sandsäcke am Strand. Baden kann man dort bei den Bungis 101-106 meist sowieso nicht wegen der starken Brandung, aber es gibt zurzeit eine große Sandbank bei der Beachbar, wo man südlicher Hand gut baden kann.

Beim Schnorcheln am Hausriff gab es hauptsächlich sehr viele Fischschwärme zu sehen, die Exits sind sehr gut mit eine Boje gekennzeichnet, bei Ebbe bekam ich es aber manchmal ein wenig mit der Angst zu tun da es kurz vor der Außenriffseite nochmal einen Anstieg des Meeresbodens gab. Das Riff ist leider ziemlich tot, hier und da sieht man aber das was nachwächst. Hauptsächlich gesehen haben wir Falterfische, Nasendoktorfische, Zackenbarsche, Papageifische, Weißkehl-Doktorfische, Napoleon-Lippfische, Soldatenfische, Orient-Süßlippen, Gitter-Doktorfische, Schnapper, Wimpelfische, Gelbschwanz-Drückerfische viele Mördermuscheln etc. Der Ausflug zu dem „Coral Garden“ jeden Samstag für $35 lohnt sich auf alle Fälle, dort gibt es 2Meter unter der Wasseroberfläche bereits viele Anemonenfische zu sehen.

Meine bessere Hälfte hat dieses Jahr einen Tauchkurs absolviert, Tauchbasis ist die Sea-Explorer in der auch deutsch gesprochen wird. Da ich nur schnorchle kann ich zur Tauchbasis nicht viel sagen, aber es werden 2x täglich Tauchfahrten angeboten, abwechselnd entweder vormittags oder nachmittags 1 Dive oder 2 Dives ab und an auch Night-Dives am Hausriff. Nitrox bekommt man hier übrigens ohne Aufpreis, wie das andere Tauchbasen handhaben weiß ich nicht. Mein Freund hat sich fürs Tauchen eine Unterwasserkamera von der Tauchbasis ausgeliehen, unsere reicht leider nur bis 3m tief, kostet pro Ausfahrt $30 hat sich aber echt gelohnt da der Guide die Fotos gemacht hat und er natürlich viel mehr gesehen hat.

Alle Mahlzeiten werden im Main-Restaurant eingenommen, gegen Aufpreis kann man abends aber auch in verschiedenen Spezialitätenrestaurants essen gehen. Wir hatten HP gebucht, denn nach meiner vorherigen Kalkulation lohnt sich der Aufpreis pro Person von 879,- Euro nicht, außer man ist Kampftrinker.
Beim Frühstück konnte man sich Crêpes oder Omelette zubereiten lassen, es gab verschiedene Brotsorten die man toasten konnte und Croissants, Marmelade, Honig, Müsli, Joghurt, Käse, Wurst und English breakfast.
Das Abendessen war ansonsten abwechslungsreich, jeden Tag ein anderes Land als Thema in Buffetform angerichtet, wiederholte sich aber jede Woche, zusätzlich zur Hauptspeise hab es noch Suppe, Vorspeisen wie Salate, Antipasti und als Nachspeise sehr süße Kuchen und Eis. Samstagabend gab es abwechselnd Fischbuffet, an unserem letzten abend Sashimi (roher Fisch) sehr lecker, leider waren wir als es Sushi gab nicht mehr auf der Insel.
Zu erwähnen ist noch das es im Main-Restaurant freie Platzwahl gibt, aber auch wenn wir mal 2 Tische weiter weg saßen hatten wir eigentlich immer unseren festen Kellner.
Zum Mittag waren wir fast jeden Tag an der Moodhu Bar, Preise für Pizza und Sandwiches ab $11. Getränke kosten überall gleich + 10% Service charge, Cola $3,60; 1,5l Wasser $4,40; Cocktails ab $8. Am Ende des Urlaubs haben wir ca. $1000 für 2 Personen für Essen + Trinken gezahlt.
Nach dem Abendessen waren wir immer noch in der Main-Bar, gleich neben dem Main-Restaurant. Dort gab es abwechslungsweise ab 21.30Uhr verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten: Discomusik, Coconut-Spa-Präsentation, Wassersportfilm, Krabbenrennen, Karaoke, Tauchfilm und Film-Quiz raten.

Jetzt zu dem viel besprochenen Problem der Raupen, die gab es massenweise auf den Bäumen, untertags haben sie sich dann immer abgeseilt und wir haben sie im Sand liegen sehen oder auch auf unseren Liegen. Ganz schlimm war es an dem Tag wo gesprüht wurde. Ausschlag habe ich in 14Tagen auch 4x bekommen, wovon konnte mir aber keiner sagen, er ist auch immer erst morgens nach dem Aufstehen sichtbar geworden. Sah echt schlimm aus aber mit Fenistil sah am nächsten Tag alles schon besser aus. Da ich schon öfter auf den Malediven war und ich keine Probleme mit Sonnencreme und Wasser hatte, muss es entweder an irgendwelchen Pflanzen oder vielleicht doch an den Netzen die die Raupen spinnen liegen oder dem Spray selber?
Ansonsten hatte ich auch Mückenstiche, Autan hat da aber nicht sonderlich vorgebeugt.

Am letzten Tag haben wir bei der Wassersportschule noch 1 Stunde mit dem Katamaran gebucht, war echt toll so schnell übers Meer zu rauschen. Ab und an haben wir auch wen mit dem Kanu fahren oder mit Wasserski gesehen, aber viel ist bei beim Wassersport nicht los.
Das Coconut-Spa haben wir dann einen Tag vor unsere Abreise auch noch besucht, hat ja eh geregnet, ist wirklich sehr empfehlenswert. Nach dem Indian-Package habe ich mich wie neu geboren gefühlt, mein Freund hatte das Energy-Package und war auch sehr begeistert.

Zum Schluss kann ich sagen, dass es ein wirklich wunderschöner Urlaub war, wie jedes Jahr waren die Tage leider viel zu schnell vorbei. Wir hatten in 14Tagen nur an den letzten beiden Tagen Regen, sonst Sonne pur aber ab und an auch frischen Westwind. Es haben wirklich alle Bediensteten dazu beigetragen das es so ein toller Urlaub geworden ist. Besonders nett waren die 3 deutschen Mädels Katharina, Sabrina und Valeria, schön das man sein Anliegen in deutscher Sprache vorbringen konnte. Zu empfehlen ist außer dem Korallengarten noch die technische Tour durch den Staff-Bereich und der Manager-Cocktail (kostenlose Snacks und Getränke).

__________________
Liebe Grüße winken


22.03.2010 14:06 fishlyfx ist offline E-Mail an fishlyfx senden Beiträge von fishlyfx suchen Nehmen Sie fishlyfx in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Reethi Beach » Reethi Beach 2010-03-14 - Reisebericht von fishlyfx

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken