Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Mittwoch, 22. November 2017 98.892.544 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Tauchschiffe » Stingray (MS) 2010-01-20 - Reisebericht von mundi » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Stingray (MS) 2010-01-20 - Reisebericht von mundi 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mundi mundi ist männlich
Foren As


Dabei seit: 07.06.2004
Beiträge: 243
Herkunft: geb. in wels lebt im burgenland

Text Stingray (MS) 2010-01-20 - Reisebericht von mundi Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

am 18. jän. mit inlandsflug von hannimadhoo - cinnamon island ...

zurück nach male - dort zum travel operator und schon kommen nach einer stunde die jungs von der stingray und holen uns ab . .
mit dem tauchbeiboot zum hafen der safarischiffe . .
voller spannung , schwer erholt von dem schönen inseltraum auf cinnamon waren wir schon so gespannt auf das schiff mit dem wir eine woche die atolle betauchen wollten . . .

TJA soweit der katalog:
laut katalog ist die stingray 2002 vom stapel gelassen verfügt über einen schönen salon geräumige kajüten(20 m2 ) mit fenster und geschmackvoller einrichtung, klimaanlage, ein schönes bad mit fenster, eine sonnenterasse eine geräumige badeplattform mit leiter wo man nach dem baden gemütlich mit der süsswasserdusche erfrischen kann,
die küche bietet einen mix aus asiatischer und europaischer küche und das tauchboot mit der crew erfüllt alle wünsche und hat einen riecher für tolle tauchplätze . . . .

TJA soweit der katalog . . .

DIE REALITÄT:
Die STINKRAY:

1992 vom stapel gelaufen, dann vom tsunami 98 versenkt, geflickt und getrocknet
und modrig 2002 wieder zu wasser geschubst . .
die kajüte hat ca. 5 m2 das fenster oder die luke war so gross wie 2 päckchen zigaretten und lies sich nicht öffnen, das verfaulte wc mit duschkopf war etwas gefährlich weil da ein schalter für licht ohne verkleidung ,blank in der nasszelle war.
die lüftung blies warme luft in den miffigen raum der mit raumduftdosen bepflastert war.
deshalb roch es muffig,verfault,und stinkig mit einen künstlichen blumenduft das mann auf die bettwäsche und die matratzen kotzen könnte- was übrigens einige schon getan haben was ein blick auf die matratze verriet . . .
da am boden nach unseren koffern kein platz war und auch die erotik des raumes nicht wirkte verbrachrten wir die erste nacht auf dem sonnendeck in einer sonnenplastikliege,- das war sehr schön und romantisch wenn da die anderen gäste nicht gewesen wären die aus vorzogen- NICHT- !! in der kajüte mzu schlafen.
die leiter zum sonnendeck hatte ein paar sprossen zuwenig aber das war halb so schlimm da die badeplattform gebrochen war und man sie nicht betreten durfte . .
da man ohnehin dort nicht duschen wollte da man daneben die mülltonne und die müllsäcke hatte sei nur nebenbei erwähnt . .
toll auch das essen: packerlsuppe mit kartoffel, fisch , reis , bohnen , und zum dessert dosenfruchtsalat . . .

2. tag packerlsuppe mit wasser verdünnt und currypulver
huhn, reis, pommes, fertigsalat, dosenfruchtsalat mit pudding . . .
frühstück gab es toastbrot, marmelade, und wasabi- butter schmunzeln - glaub ich zumindest da sie grün war . . .
die eier die in der küche neben dem mülleimer standen (36 grad . . .) wollt ich nicht riskieren - obwohl die besatzung immer in der küche aus den töpfen vorkosteten :s
wenn man wissen wollte wo man war oder welche insel man sah musste man den GPS auf der brücke fragen weil die crew keine auskunft geben konnte, da wollte ich dann aber nicht mehr stören da dort immer jemand von der crew schlief . .
. . . so jetzt aber schnell zum tauchen - deswegen war ich ja da -
schnell einen buddy gesucht- gerhard aus bayern hat sich bereiterklärt-
dann das blei aus der kiste geholt, schnell das equipment zusammengebaut,
flasche aufgedreht, - buddycheck- nitrox war alle-(possibly tomorrow- but 5 dollaru!! extra) und dann rein . . .
an bord war ein divemaster
und im wasser war einer in divemaster ausbildung . . .
nämlich ich . . . musste ich halt den check - dive mit mir selber machen lachen
naja villeicht morgen . . villeicht wollen sie ja doch noch meine rescue Diver ID card oder mein attest sehen - aber die crew hatte schon genug zu tun mit dem befüllen der alten flaschen was nicht soleicht war auf dem schlingernden tenderboot mit dem dieselgestank, Dreck und lärm rundherum . . . :s
ab den 2. tauchgang hatte ich schmerzen im nacken von dem verunreinigten pressstinklufterl . .
aber egal die 2. nacht verbrachten wir im salon- da ohnehin keiner essen wollte(seltsam) haben wir gleich dort geschlafen . . .

dafür am 3. tag ein hailight Shark
der legendäre behämmertenplatz im rassdhu atoll wo man ( weckruf 5h15) ins wasser hüpfen durfte und dann waren sie da . . . mindestens 100 zogen dort auf 30 bis 40 meter ihre kreise . . . . ja wirklich - 6 safariboote bestückt mit insgesamt 100 tauchenrn zogen im blauen - ihre schwarmkreise lachen
übrigens 2 ( ZWEI !) hammerhaie waren auch kurz dort . . . .
. . . .
am 3. tag kahm dann das ari north atoll mit der insel velidhu in sicht . . .
zufälligerweise hatte ich eine stunde nach betreten der stinkray vehement beim reisebüro interveniert und daher konnten wir dort unter neidvollen blicken der anderen das "safari-boot" verlassen . . .
mein dank gilt nocheinmal besonders hr. Heider von Orca reisen der sofort und unbürokratisch versuchte uns von dort wegzubekommen und mir ein stundenlanger zuhörer am handy - und freund in langen nächten an deck wurde . . . . respekt

FAZIT :
für puristen , spartaner , oder menschen auf dem selbstfindung und entbehrungstrip - wer sein leben beenden möchte - sollte schnell buchen -
bevor die stinkray absäuft oder gesprengt wird . . .

weiter geht es mit ein paar Tagen auf Velidhu ...
31.01.2010 23:04 mundi ist offline E-Mail an mundi senden Homepage von mundi Beiträge von mundi suchen Nehmen Sie mundi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Tauchschiffe » Stingray (MS) 2010-01-20 - Reisebericht von mundi

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at
Free counters!