Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Montag, 24. September 2018 105.157.692 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » UNTER WASSER UND FREMDE LAENDER » Reiseberichte-Sammlung andere Laender » Aegypten - Hurghada 2009-10-21 - Reisebericht von smoky » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Aegypten - Hurghada 2009-10-21 - Reisebericht von smoky 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
smoky
gelöschter User!
Text Aegypten - Hurghada 2009-10-21 - Reisebericht von smoky Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hurghada 11 Tage auf der "El Noras"



Dieser Urlaub war für uns neu weil wir den ganzen Tag auf dem Tauchboot und nur die Abende im Hotel verbracht hatten.

Organisiert hat das Ganze ein Freund und Tauchlehrer von uns der einige Male pro Jahr in Hurghada ist und Hotel sowie Tauchbasis kennt wie seine Hosentasche.
Mit von der Partie waren unsere Freunde aus Wien, ein Paar welches wir nur aus einem Forum kannten sowie noch einige Freunde des Tauchlehrers. Wir waren eine Gruppe von 12 Leuten.

Am 10. Okotber morgen um 7h startete der Flieger in Zürich Richtung Hurghada.
Nach einem sehr ruhigen Flug landete die Maschine der Belair nach gut 4 Stunden pünktlich in Hurghada.

Dort erwartete uns eine propevolle Ankunftshalle, es war ein wirres Durcheinander.
Nachdem wir es endlich geschafft hatten unser Visum zu ergattern gings weiter zur Passkontrolle wo natürlich auch jede Menge Leute anstanden. Endlich durch, Gepäck geschnappt und raus aus dem Flughafengebäude.

Der Transfer zum Hotel verlief schnell und reibungslos.
In der Lobby wurden wir von unseren Freunden aus Wien empfangen. Dann haben wir schnell eingecheckt, Zimmer bezogen und ab zum Mittagessen.

Kaum beim Mittagessen gesessen kam ein Mann auf uns zu und sagte "du bist sicher smoky". Ich schaute ihn an und sagte zu ihm: "Ja, ich bin smoky, und du bist sicher der xy". Die Freude, sich endlich persönlich kennenzulernen war gross.

Im Laufe des Nachmittags war dann einchecken bei der Tauchbasis angesagt, zu dem wir alle unsere, extra für diesen Urlaub gefertigten, T-Shirts angezogen hatten.

Am andern Tag gings dann los mit Tauchen.
Wir bekamen, weil wir so eine grosse Gruppe waren, ein Boot, die "El Noras", von der Basis gestellt, den wohl besten Koch, der uns die ganze Zeit über mit super Essen verwöhnt hat und den allerbesten Guide den die Basis bieten konnte. Ein Deutscher der seit 7 Jahren in Hurghada lebt.
Weil soviele Taucher vor Ort waren, wurden uns zusätzlich noch zwei Frauen aus der Schweiz mitgegeben. Sie sind auch begeisterte Taucherinnen und haben super zu unserer Gruppe gepasst.

Täglich waren zwei Tauchgänge, die der Guide zusammen mit unserem Tauchlehrerfreund jeweils ausgesucht hat, auf dem Programm, einmal noch einen zusätzlichen Nachttauchgang.

Beim Tauchen haben wir alles gesehen was wir uns gewünscht hatten.
Die Auswahl reichte von Blaupunktrochen über jede Menge Drachenköpfe, Muränen, Steinfische, Schildkröten, Schnecken über eine tolle Auswahl an allen nur denkbaren Korallen. Das allergrösste Erlebnis waren allerdings die Delfine. Delfine ohne Ende, die alle in Spiellaune waren - es war ein Wahnsinn.

Hotel
Das Arabia Beach Resort liegt gleich neben dem Arabella Beach und dem BelAir.
Wir waren, wie schon erwähnt, im Arabia Beach.
Ein AI-Hotel mit über 500 Zimmern, uns wars etwas zu gross.
Die Zimmer waren gross, die Betten gut. Zusätzlich war eine grosse Kommode, ein zweitüriger Schiebetürschrank und ein Tisch mit zwei Stühlen im Zimmer. In einem Hochschrank war der Kühlschrank untergebracht, der jeden Tag vom Personal aufgefüllt wurde.
Das Badezimmer war nicht der Brüller aber es war alles vorhanden was man braucht, sogar ein Fön.
Auf der Terrasse gabs einen Tisch mit zwei Stühlen und eine 5-strangige Wäscheleine, was wir sehr zu schätzen wussten. Zu beklagen wäre, wenn überhaupt, der Wasserdruck der Dusche. Es kam schon mal vor, dass am Nachmittag, wenn alle Taucher wieder im Hotel waren, nicht wirklich viel Wasser aus der Leitung kam.

Essen
Das Essen wurde immer in Buffetform gereicht und konnte in diversen Restaurants der Anlage oder im Freien eingenommen werden.
Die Auswahl war reichlich, die Qualität für ägyptische Verhältnisse ok.
Nachspeisen wie immer in Ägypten sehr süss.
Strandtücher konnte man täglich gratis austauschen, die Liegen wären auch gratis gewesen, haben wir aber nie benutzt.

Hausriff
Es gibt ein kleineres Hausriff mit Rifflehrpfad das zwischen dem Arabia Beach und dem Arabella Beach liegt.
Wir haben es jedoch weder beschnorchelt noch betaucht.

Tauchbasis
Bei der Hotelanlage ist die Basis der Blue Water Diver angesiedelt.
Eine sehr professionell geführte Basis mit überaus nettem Personal das sich auch den diversen krankheitsartigen Beschwerden der Taucher annimmt.
So wurden Tabletten gegen Seekrankheit gratis zur Verfügung gestellt und wenn jemanden die Rache des Pharao erwischt hatte, wurde Antinal abgegeben. Man fühlte sich dort wirklich sehr gut aufgehoben.

Das Leihmaterial, wir hatten unsere eigene Ausrüstung dabei, war in perfektem Zustand, Taschen für aufs Boot konnten für ein paar Euros gemietet werden. Getränke, die man mit aufs Boot nehmen wollte, standen, soviel man wollte, gratis zur Verfügung. Einzig das Essen auf dem Boot und der Kaffee musste separat bezahlt werden. Das Essen kostete 30 Ägypt. Pfund, Kaffee 3 Pfund - also wirklich günstig.

Das Briefung vor den Tauchgängen war genial, der Guide zeichnete jedesmal den Tauchplatz auf, schrieb sogar auf wo wir welchen Fisch finden würden, die man dann auch wirklich dort gefunden hat.

Fazit
Obwohl wir sketpisch waren, ob uns diese Art Urlaub gefallen könnte, sind wir heute der Meinung, jederzeit wieder!
Diese Tauchbasis hat uns so überzeugt, dass wir jederzeit wieder dort einchecken würden, einzig das Hotel würden wird gegen das Arabella Beach eintauschen da es etwa nur halb so viele Zimmer dort hat wie im Arabia Beach.




Und hier sind einige unserer Unterwasserfotos zu sehen
...
25.11.2009 13:54
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » UNTER WASSER UND FREMDE LAENDER » Reiseberichte-Sammlung andere Laender » Aegypten - Hurghada 2009-10-21 - Reisebericht von smoky

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken