Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Donnerstag, 21. September 2017 97.301.410 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Bodu Hiti » Bodu Hithi 2007-03-29 - Reisebericht von Illy » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Bodu Hithi 2007-03-29 - Reisebericht von Illy 1 Bewertungen - Durchschnitt: 8,001 Bewertungen - Durchschnitt: 8,001 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Illy Illy ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 17.01.2007
Beiträge: 35
Herkunft: Österreich/Wien

Text Bodu Hithi 2007-03-29 - Reisebericht von Illy Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war mein dritter Maledivenurlaub und so ca. der 5 meines Mannes. Wir waren die ersten Tage (19.-22.03.) aufgrund einer Überbuchung auf Island Hideaway - dazu ein gesonderter Reisebericht.

Angereist sind wir mit der AUA über Colombo nach Male. Ok, das Platzangebot in Economy ist nicht berauschend, aber die AUA-Crew war wirklich superfreundlich und zuvorkommend Rose

Die Koordination vor Ort - von Island Hideaway retour zum Flughafen und dann Transfer auf Bodu Hiti hat alles tadellos und schnell geklappt (ich war wirklich begeistert - da wir diese ganzen Transferdaten wirklich erst vor Ort erfahren haben). Wir sind zusammen mit einem zweiten Paar auf BH angekommen und am Steg wurden die obligatorischen Erfrischungstücher gereicht und ein Erfrischungsdrink. An der Rezeption wurden wir vom TUI-Reiseleiter begrüsst, haben erste Infos über die Insel erhalten und im Anschluss daran die Zimmerschlüssel. Eine sehr nette Mitarbeiterin von der Rezeption (ich gebe zu, ich habe den Namen vergessen), hat uns zu unserem Strandbungalow Nr. 322 geführt. Ich hatte im Vorfeld ein Mail an das Inselmanagement geschickt, mit der Bitte um einen Bungalow zwischen 313-323 bzw. mit dichter Vegeation und ruhig gelegen. Und ich muß sagen, 322 war perfekt! Schöner dichter Bewuchs rundum und kein Baulärm etc.

Nachdem die Insel relativ klein ist und in der Mitte der Insel der Generator liegt und zusätzlich im Umfeld des Generators gearbeitet wurde (geschweißt etc.) hat man meines Erachtens bei den Bungalows 315-320 zumindest das Brummen des Generators gehört bzw. wahrscheinlich auch ab und an ein wenig Baulärm (kann ich aber nicht wirklich beurteilen, da wir nur hier nur ab und an vorbeigegangen sind).

Nachdem ein Teil der Bungalows auf einer Sandbank errichtet wurden und hier erst vor ein paar Monaten begrünt wurde bzw. teilweise noch wird sind die Pflanzen und Sträucher dort nicht höher als 1 bis 1,5 m. Das sieht natürlich ein wenig trostlos aus, da man sich eine Malediveninsel doch schön begrünt mit Palmen & weißen Sandstrand vorstellt. In einigen Jahren ist sicher auch dieser Teil der Insel ein Prachtstück schmunzeln

Der Strand ist das nächste Thema. Auf der Sonnenuntergangsseite (Bungalow 334-315) ist so gut wie überhaupt kein schöner feiner Sandstrand vorhanden, sondern nur mehr oder weniger grober Korallenschutt - barfuß dort durchzuspazieren wäre für einen indischen Fakir wahrlich ein Vergnügen ... Entweder bleibt man also auf der Terrasse oder sucht sich einen anderen Platz (z.B. am Hauptpool - wieder sehr hübsche(!) Sonnenliegen *g* und ein schöngelegener Pool - man schwimmt quasi über dem Meer und guckt dann einfach in die Ferne *schwärm* oder daneben Richtung Hauptsteg war wieder sehr schöner Sandstrand.

Dafür gibt es auf der anderen Inselseite (Bungalow 310-333) und die sogenannte Sonnenaufgangsseite einen sehr schönen feinen Sandstrand.

Für den Bungalow selbst gibt's nur eine Beschreibung - STYLISH. Eine riesige runde Badewannen mitten im Raum, der private Pool mit riesigem Liegebett an der hinteren Veranda (mit "tausend" verschiedenen Spots und Beleuchtungsmöglichkeiten *smile*) sowie auf der Terrasse zum Strand mit Lounge. Nespresso(!) Kaffeemaschine und und und ....
Die zwei Roomboys waren auch supernett und nachdem wir sie erst mal persönlich kennengelernt haben, stand immer eine Schale mit Blüten etc. im Zimmer. Und vor allem, es war immer supersauber!

Allerdings ist nicht immer alles praktisch, was stylish ist - ich gebe zu, mein Mann und ich sind ein Fan des offenen maledivischen Bads und dadurch dass hier im Bungalow das Bad mitten in den Raum gebaut ist, war das Licht beim Spiegel etc. nicht optimal. Aber wie heißt es so schön: Jammern auf hohem Niveau ...
Der einzige Punkt, den ich persönlich bei den Bungalows als undurchdacht bemängle - sie sind so gebaut, dass das Außenteil der Klimaanlage (mit Ventilator) jeweils auf Höhe der Strandterrasse des Nachbarbungalows liegt *hmm* ...

Wir hatten Halbpension gebucht. Das war für uns völlig in Ordnung. Frühstück- und Abendbuffet gab es im Restaurant Air. Dort hatte man beim Abendessen auch die Möglichkeit am Steg beim Wasser zu sitzen. Von dort konnte man auch die ankommenden Dhonis und deren Ab- und Beladung beobachten (Lärmbelästigung hat es für uns dadurch nicht gegeben, da das ganze wirklich ziemlich ruhig durchgeführt wurde - eher haben sich einige recht nette Fotos dadurch ergeben schmunzeln
Frühstücks- und Abendbuffet war immer sehr reichhaltig (auch immer mit frischem Obst und Gemüse etc.). Ich denke, es war für jeden etwas dabei und die Qualität bei der Zubereitung der Speisen etc. war für uns eine gute 2 (nach Schulnotensystem).

Da wir beide nur Schnorchler sind, hatten wir mit der Tauschschule gar nichts zu tun. Wir waren jeden Tag schnorcheln und zwar meistens beim Bereich der Wasservillen Richtung Aqua Restaurant - hier sind die Korallenstöcke wirklich sensationell - groß sowie relativ intakt und bunt.

Einmal waren wir bei den Escape Water Suiten (die sollen lt. Rezeption mit Mai eröffnet werden) schnorcheln, also dort war es eher beängstigend ... nur ganz wenige vereinzelte korallen, aber jede menge bauschutt - rohre, ganze gerüste .... *pfui*

Dann haben wir noch einen Schnorchelausflug mit dem Boot gemacht und die 2 Stellen, die das Boot angefahren hat (in Sichtweit der Insel), waren *wow* .... wirklich meterhohe schillernde korallen und fischeschwärme :) es war wirklich ein tolles Erlebnis.

Mein Mann hat auch ab und an den Fitnessraum (Laufband/Fahrrad gab's - wenn ich mich richtig erinnere) genutzt - mit wunderschönem Blick auf's Meer. Ich bin in der Zwischenzeit faul am Strand gelegen und habe gelesen *herrlich*.

Ab und an haben wir uns an der Rezeption einen Laptop ausgeliehen und damit Emails abgerufen und dergleichen - hat tadellos funktioniert. Ich habe noch des öfteren die "Library" heimgesucht - und auch die eine oder andere interessante Urlaubslektüre gefunden.

Und nicht zu vergessen - der räudige rote Inselkater *smile* der uns nach ein paar Tagen adoptiert hat und immer bei uns auf der Terrasse lag. Wir haben ihn auch regelmäßig vom Frühstücks- und Abendbuffet versorgt. Allerdings haben wir vermutet, dass er nicht ganz gesund ist, da er ab und an ganz wackelig war und ihn man auch nicht am Bauch angreifen durfte (war ein bißchen angeschwollen). Aber er ist ein ganz ein Lieber. Also wer immer jetzt auf Bodu Hiti fährt und den roten Kater auf seiner Terrasse sieht, bitte ein Leckerli vom Buffet für ihn mitnehmen und die eine oder andere Streicheleinheit nicht vergessen!!!

Bodu Hiti war beim Buchen eine Notlösung, da sämtliche unserer Wunschinseln zu diesem Zeitpunkt bereits ausgebucht waren. Aufgrund der unerfreulichen Vorgeschicht der Insel, die man hier in einigen "Baustellen"-Threats nachlesen kann, war ich schlußendlich sehr positiv überrascht und wir haben wirklichen einen schönen, erholsamen und total entspannenden Urlaub erlebt.

Dass eine neueröffnete Insel noch einige Wehwehchen hat, damit sollte man rechnen. Solange sich diese Wehwehchen in Grenzen halten ... denn natürlich gibt man auf der anderen Seite sehr viel Geld für einen Aufenthalt hier aus und möchte natürlich einen "Traumurlaub".

Ich persönlich wäre todunglück gewesen, hätte ich in einem der Bungalows auf der neu bepflanzten Sandbank gewohnt. Meinem Mann wäre es wahrscheinlich egal gewesen ... derzeit ist es meines Erachtens noch eine bißchen "Russisches Roulette" ob alle Faktoren, die man für den persönlichen Traumurlaub braucht, zusammenkommen oder nicht ...

Auf der anderen Seite hat Bodu Hiti auch unbestritten Pluspunkte und Potential. Die kurze Transferzeit von Male, schöne Korallenbänke, sehr freundliches Personal (egal ob Roomboy, Restaurant,Bar), sehr stylish und gut ausgestattete Bungalows (bzw. generell sehr stylish) und voraussichtlich in ca. 5 Jahren, wenn die bebaute Sandbank eingewachsen und grün ist ....

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Illy am 12.04.2007 15:43.

12.04.2007 15:38 Illy ist offline E-Mail an Illy senden Beiträge von Illy suchen Nehmen Sie Illy in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Bodu Hiti » Bodu Hithi 2007-03-29 - Reisebericht von Illy

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at
Free counters!