Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Mittwoch, 18. Juli 2018 103.886.056 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Reethi Beach » Reethi Beach 2006-12-13 - Reisebericht von Happy » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Reethi Beach 2006-12-13 - Reisebericht von Happy  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Happy Happy ist weiblich
Foren As


Dabei seit: 29.07.2006
Beiträge: 121
Herkunft: Deutschland

Text Reethi Beach 2006-12-13 - Reisebericht von Happy Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reethi Beach vom 28.11.-13.12.2006

Anreise mit LTU. Hatten Glück, der Flieger war recht leer und wir konnten vier Sitze zu zweit nutzen! Essen war i.O. und Getränke wurden auch recht häufig angeboten.

Ankunft in Male bei strömenden Regen u. Sturm. Alle Wasserflieger hatten deswegen Verspätung. Der Flug war ein schönes Erlebnis. Man konnte schon einmal die kleinen Inselchen von oben bestaunen. Ich fand es schon sehr beeindruckend, wie schön die Farben trotz des grauen trüben Wetters herübergekommen sind. Die Malediven sind halt schon kleine Paradiese.

Nachdem der Wasserflieger gelandet war, wurden wir von einer kleinen Plattform mitten im Meer per Boot in ca. 20 min. nach RBR transportiert. Wer leicht seekrank wird sollte sich unbedingt ein Mittelchen einwerfen, denn es kann ganz schön schaukeln. Auf dem Boot wurden wir von Barbara empfangen und begrüßt (sie spricht deutsch).

Angekommen auf RBR wurden wir mit feuchten Tüchern und einer Kokusnuss für Jeden in Empfang genommen. Da außer uns nur noch ein weiteres Pärchen mit angekommen ist, verlief die Verteilung der Bungalows sehr zügig. Barbara hat uns noch kurz ein paar Tipps u. Infos zur Insel gegeben u. uns dann zu unserem Bungalow Nr. 146 begleitet.

Wir waren mit unserem Bungi sehr zufrieden. Die Lage ist super. Es sind nur 25 Schritte bis ans Wasser. Der Bungi besteht aus einem recht kleinen aber schönen u. zweckmäßigen Raum mit sehr großem Bett, ein Stuhl, Fernseher, Safe u. Kühlschrank sowie Klimaanlage. Zum Meer hin ist der Bungi komplett verglast und man hat somit eine wunderschöne Aussicht.

Das Badezimmer hat uns gut gefallen, es ist schön groß mit riesigem Spiegel, Fön u. Dusche. Zum offenen (nicht überdachten) Ende des Bades sind ein paar Pflanzen (Minipalmen) angelegt worden, wirklich sehr schön. Man muss allerdings damit rechnen, Ameisen, Kakerlaken und Geckos (letzteres sind sooo niedlich) im Bad anzutreffen. Gut, für mich wars kein Problem. Außerdem kann man vom Klo aus prima den Flughunden zugucken, die sich in den Bäumen tummeln. Durch das offene Bad hat man tagsüber schön frische Luft im Bad. Nachts riechts immer etwas verbrannt (Laub und Papier werden nachts verbrannt-somit tagsüber keine Belästigung durch Müllverbrennung). Ansonsten muss man ein bisschen die Augen und Ohren offen halten wenn tagsüber gegen Moskitos gesprüht wird. Die Insel wird dann mit so einem weißen Nebel eingesprüht. Im Badezimmer kann man dann die Hand nicht mehr vor Augen sehen. Also sobald Geräusche zu hören sind, die einem Rasenmäher ähneln, schleunigst das Bad verlassen.

Im Bungalow wird die Luft sehr schnell stickig (mein Mann konnte deswegen die Nächte nie durchschlafen). Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit trocknen nasse/feuchte Sachen sehr schlecht. Ich nehme an, dass dies der Grund für recht muffige Bettwäsche ist. Nun gut, bei diesem Klima muss man wohl mit so was rechnen. Fand ich persönlich auch noch erträglich. Viel schlimmer waren unsere Kopfkissen, die wirklich nach altem Ziegenbock gestunken haben ( und ich bin echt nicht pingelig). Haben dann mal vorsichtig bei der Rezeption Bescheid gegeben und siehe da, wir haben sofort 2 Neue bekommen. Also bemühen tun sie sich dort schon sehr um den Gast. Jedenfalls waren die Kissen dann etwas erträglicher. Habe dann abends einfach immer ein Handtuch drüber gelegt u. konnte wunderbar schlafen. Von anderen Gästen hatten wir ähnliches gehört auch in Bezug auf die Bademäntel. Die Handtücher darf man auch nicht zu genau begutachten. Sehen halt nicht immer so sauber aus, auch kann man diesen Tüchern das Alter durchaus ansehen.

Der Bungi wir täglich zweimal gereinigt. Ich kann nur sagen es war OK- perfekt sauber ist was anderes. Wir hatten die ganzen zwei Wochen eine riesige tote Kakerlake sowie etwas Müll (vom Vorgänger?!) in der Ecke liegen. Da ich aber im Urlaub was besseres zu tun habe, als überall herumzumäkeln hab ich über solche Kleinigkeiten hinweggesehen.

Strand, Wasser etc.:
Also die Wasserverhältnisse auf Reethi sind erstklassig. Glasklares sauberes Wasser, welches in den schönsten blau u. türkis Tönen schimmert. Einfach traumhaft schön (und das auch bei bewölktem Himmel)! Reethi hat einen schönen weißen Strand. An manchen Stellen puderweich und an anderen Stellen mehr u. weniger mit Korallenstückchen, Muscheln & Co versetzt. Da wir in der ersten Woche sehr schlechtes Wetter mit starkem Wellengang hatten, wurden entsprechend viele Korallenstücke an den Strand gespült. Man musste schon gut aufpassen, damit man sich nicht verletzt.

Beim schnorcheln gab es immer einiges zu sehen. Das Riff selber ist zwar noch recht farblos, aber an einigen Stellen erholt es sich bereits. Jedenfalls kommt man sich vor wie in einem großen Aquarium. Einfach Wahnsinn der Fischreichtum. Gesehen haben wir: Versch. Arten von Drückern, Doktorfische, Muränen, Napoleon, Igelfische, Kofferfische, Papageifische, Feuerfisch, Kraken, Muscheln, Anemone mit Nemos, Rochen u.a. auch einmal ein Geigenrochen. Seltener aber auch gesehen= Schildkröten u. noch viele viele bunte Fischchen….ach ja und auf einem Schnorchelausflug haben wir eine riesige Languste gesehen. Leider hab ich zwei mal einen Angriff von einem Riesendrücker erleben müssen. Ist zum Glück nichts passiert, aber hab mich wahnsinnig erschrocken. Bin wohl beim Taucherbrille säubern in sein Gebiet getrieben (wir hatten oft recht heftige Strömung). Also immer Augen offen halten, besonders bei Flächen mit viel Sandboden. Jedenfalls gab es dort ziemlich viele grüne Riesendrücker. Hab jetzt echt doll Respekt! Und dabei war ich immer so vorsichtig!

Mit etwas Glück kann man Delphine vorbeiziehen sehen (einige Male von der Moodhu Bar aus beobachtet). Ansonsten gibt es auf der Insel einige Arten von Echsen sowie Geckos, Flughunde, große Käfer, Schmetterlinge (leider seltener), Krebse u.ä. zu sehen.

Essen:
Mein Mann und ich fanden das Essen super lecker. Eigentlich war für jeden Geschmack etwas dabei.
Frühstück:
Brot, Toast, Müsli, Cornflakes, Obst, Salat, Würstchen, Crepes, süße Teilchen u.v.m..
Abendessen:
versch. Salate, Fisch, Geflügel, Fleisch, Curry Gerichte, viele viele Beilagen und ganz leckerer Nachtisch. Kann ich gar nicht alles aufzählen. Jedenfalls stand das Essen jeden Abend unter einem bestimmten Motto (Spanisch, Indisch, Italienisch…). Zu passender Musik werden dann halt entsprechende Gerichte angeboten. Meiner Meinung nach war alles sehr gut u. auch lecker gewürzt. Selbst in der zweiten Woche in der sich die Themenabende wiederholten, haben die Köche sich immer was Neues einfallen lassen.

Wir haben uns mit einigen Gästen unterhalten, welche schon auf mehreren Inseln gewesen waren. Jedenfalls haben die gesagt, dass Reethi in Bezug auf das Essen mit Abstand am schlechtesten abschneiden würde?!?! Auf anderen Inseln ( im Gespräch waren z.B. Medhuparu, Rangali Hilton, Sun Island) wäre die Auswahl größer u. das Essen schöner angerichtet. OK, mit Deko u. so haben die es dort nicht so…..Ein Ehepaar sagte sogar, dass ihnen das Essen nicht schmeckte und sie mehr Fischgerichte vermissen (Garnelen, Krepse & Co. so was muss man auf Reethi im spez. Restaurant teuer bezahlen). Geschmäcker sind halt verschieden.
Mir (und auch anderen) ist auch aufgefallen, dass bei Wechsel in die teurere Reisezeit sich mehr Mühe gegeben wird. Haben in den letzten Tagen gemerkt, dass plötzlich etwas Deko aufgebaut wurde, etwas mehr Beilagenauswahl und aufwendigere Desserts + extra Schaukoch (der z.B. Crepes flambiert) hinzukamen. Nun gut, hat mich pers. nicht gestört, denn wer mehr bezahlt kann auch mehr erwarten oder?

Alles in Allem fanden wir das Essen jedenfalls klasse! Wir hatten HP und sind mittags immer in die Moodhu Bar, welche auf Pfosten ins Meer gebaut wurde. Das Essen dort war extrem lecker u. der Service dort echt spitzenmäßig. Oft sind wir abends dort auch gesessen u. haben noch einen Kaffee nach dem Essen getrunken, weil man dort so ruhig (und ohne Moskitos!) sitzen kann.

Ansonsten gibt es noch zwei weitere Restaurants (haben wir nicht genutzt-sehr teuer), sowie einige Bars. Ich fand die Preise f. Essen u. Getränke eigentlich ganz i.O. (wird ja hier oft erwähnt, wär viel zu teuer!?) Wenn man bedenkt, dass wirklich das meiste per Boot mühsam herangeschafft werden muss, sind die Preise wirklich berechtigt. Wenn man außerdem mal umrechnet von Dollar in Euro, stellt man fest, dass z.B. der Kaffee in Deutschland auch nicht viel günstiger ist. Einzig unverständlich ist mir, dass Gerichte oder Getränke (z.B Fisch/Kokusnuss) zu Wahnsinnspreisen angeboten werden und Gerichte mit Fleisch viel günstiger????!! Tja, die wissen halt, dass wir zu Hause für Lobster & Co tief in die Tasche greifen müssen und nutzen das aus. Auf jeden Fall sind wir mit HP günstiger gefahren als mit AI, und wir haben es uns an nichts fehlen lassen.

Der Service auf der Insel ist soweit in Ordnung. Da er hier in Forum aber immer so hoch gelobt wurde, war ich allerdings etwas enttäuscht. Vielleicht hatten wir auch einfach nur etwas Pech mit unserem Kellner. Morgens war er immer sehr träge und wir haben unseren Kaffee/Tee manchmal erst bekommen wenn wir bereits mit essen fertig waren. Manchmal fehlten auch die Tassen, oder das Warten auf eine zweite Tasse Kaffee am Morgen war vergebens…Manchmal waren allerdings andere Kellner sehr aufmerksam u. haben uns dann mitbedient. Es steht und fällt halt alles mit dem entsprechenden Kellner, unserer war miserabel. Der Service in der Moodhu Bar u. in der Main Bar ist sehr gut. Waren alle sehr nett.

Reethi Beach ist eine sehr dicht bewachsene, grüne fast dschungelartige Insel. Es gibt einige Palmen aber vor allem Büsche und Sträucher. Alles sehr grün und naturbelassen. Bei gutem Wetter werden die Wege täglich gefegt. Wir hatten in der ersten Woche Pech mit dem Wetter und es hat stark geregnet und gestürmt. Die Insel (Wege) wurden in der Zeit nicht gepflegt. Bei schlechtem Wetter sind ein paar Flip Flops oder dergleichen ganz angebracht, da überall diese runden harten Früchte von den Bäumen sowie kleine Äste etc. herumliegen. Durch den vielen Regen war der Sand auf den Wegen fast komplett weggespült und dunkler Boden kommt zum Vorschein. Wir sind trotzdem die ganzen zwei Wochen überall barfuß gelaufen. Wenn man vorsichtig ist, kann man auch durchaus überall auf der Insel ohne Schuhe auskommen. In den letzten Tagen die wir auf der Insel verbrachten haben wir aber mitbekommen, dass neuer Sand auf die Wege im Inselinneren aufgetragen wurde.

Nachts sind die Wege auf der Insel zwar beleuchtet aber nur ganz schwach, so dass man zwar erkennen kann wo es ungefähr lang geht aber nicht was vielleicht so auf dem Weg liegt. Leider habe ich mir meinen Fuß verletzt, da ich auf so eine Baumfrucht getreten war. Ich empfehle unbedingt eine kleine Taschenlampe mitzunehmen. Praktisch war übrigens auch, dass jedem Gast ein Regenschirm zur Verfügung steht (Haben wir leider oft gebraucht).

Aufgrund des schlechten Wetters und dem starken Wellengang wurde sehr viel Strand im Bereich des Wassersportcenters in Richtung Deluxstrand abgetragen. Der erste Bungalow (101) musste geräumt werden. Ein paar Bäume wurden entwurzelt und es wurde viel Korallengestein und Schutt angespült. Auch die Schutzmauern welche sonst wohl von Sand bedeckt sind, wurden freigelegt. Nicht so schön anzusehen war dann das „ich nenn es mal Baggerschiff“, welches mitten auf dem Deluxstrand stand (immer noch steht?) und Sand über dicke Rohre zu den betroffenden Stellen spült. Eine leichte Lärmbelästigung war dadurch natürlich gegeben. Bei den Standardbungalows war von dem Geschehen allerdings weder etwas zu hören noch zu sehen. Überhaupt war zu unserer Zeit die Seite bei den Standardbungalows am angenehmsten (wie ich fand). Dort war es windstiller und man hatte nicht so viel Wellengang.

Zum Glück hatte es das Wetter dann doch noch gut gemeint und die letzen Tage waren dann so wie man sich das wünscht. Einfach herrlich und die Farben kommen dann natürlich richtig schön zur Geltung.

Sehr zu empfehlen ist das „Cocunut Spa“! Die Anwendungen sind super entspannend und erholsam! Haben uns das einige Male gegönnt und es war jedes Mal superklasse.

Auf der Insel gibt es ein für diese Verhältnisse sehr gut ausgestattetes Sportcenter (Fitnessraum mit Laufband, Squash, Tennis). Auch ein kleiner Pool (haben wir allerdings nie genutzt) steht zur Verfügung.

Alles in allem hat es uns sehr gut gefallen und wir sind super erholt wieder heimgekehrt!
26.12.2006 22:40 Happy ist offline E-Mail an Happy senden Beiträge von Happy suchen Nehmen Sie Happy in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Reethi Beach » Reethi Beach 2006-12-13 - Reisebericht von Happy

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken