Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Calendar Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Register Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Seit dem 1. Mai findet Ihr die Malediven-News, TV-Tipps, Malediven-Links und Anderes auch auf
members.chello.at/malediven, members.chello.at/maldives und members.chello.at/gerhard.geyer


Samstag, 07. Dezember 2019 111,986,420 Access since Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 84 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Summer Island » Summer Island 2006-03-09 - Reisebericht von wilan » Hello Guest [Login] [Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Go to the bottom of this page Summer Island 2006-03-09 - Reisebericht von wilan 1 Votes - Average Rating: 10.001 Votes - Average Rating: 10.001 Votes - Average Rating: 10.001 Votes - Average Rating: 10.001 Votes - Average Rating: 10.00  
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
wilan wilan is a male
Gruenschnabel


Registration Date: 26.10.2005
Posts: 2
Herkunft: wien

Text Summer Island 2006-03-09 - Reisebericht von wilan Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Nach 12 Stunden Flug hüpfen und einer Zwischenlandung in Colombo sind wir endlich am Ziel - gelandet in Male. Wir sind zum zweiten Mal auf den Malediven und die Abfertigung am Flughafen funktioniert wie beim letzten Mal sehr rasch. Mit einem kleinen Bus werden wir zum Terminal der Air Taxis gebracht. Nach einem kühlen Getränk geht es weiter mit dem Wasserflugzeug in Richtung Summer Island. Eigentlich sollte der Flug 15 Minuten dauern, da der Pilot aber offensichtlich die Insel nicht gleich findet, sind wir fast eine Stunde in der Luft und genießen die Aussicht und den Gratisflug.

Auf der Insel angekommen werden wir mit einem Begrüßungscocktail empfangen und bekommen unseren Bungi Nr. 10. Per Mail haben wir uns vorab einen Einzelbungalow unter Palmen auf der Ostseite der Insel gewünscht und unser Wunsch ist voll und ganz in Erfüllung gegangen. Die Bungis sind einfach und zweckmäßig eingerichtet, sehr sauber und haben ein offenes Badezimmer. Auf der Terrasse findet man zwei Schaukel- Liegestühle die herrlich bequem sind und am Strand gibt es für jeden Bungi zwei Liegen. Vor dem Bungi steht ein kleines Häuschen mit Strohdach um bequem im Schatten liegen zu können und überall schattenspendende Palmen. Nach wenigen Schritten hat man das türkisblaue Wasser erreicht.

Auf der Ostseite ist die Lagune mit herrlichem Strand (keine Badeschuhe erforderlich). Bei Ebbe etwas weniger Wasser, bei Flut angenehm zum schwimmen. Auf der Westseite der Insel ist kein Strand und das Wasser nur über Stufen zu erreichen. Dort befinden sich auch einige doppelstöckige Bungalows. Als einziger Nachteil der Insel ist vielleicht zu erwähnen, dass durch den fehlenden Strand auf der Westseite und die relativ dichte Bebauung am Strand manchmal "Italienfeeling" aufkommt und man erst am Nachmittag, wenn die Sonne langsam verschwindet einen ruhigen Strand vor seinem Bungi hat. :s

Über die Tauchschule können wir nichts sagen, da wir nur Schnorchler sind. Sie wird von jungen Tirolern betrieben und für Schnorchler wurde an manchen Tagen "Manta Schnorcheln" für 25 USS pro Person angeboten. Mit dem Boot fährt man zu einer Putzerstation für Mantas und es ist ein besonderes Erlebnis mit diesen 3-5 Meter großen Tieren zu schwimmen :D. Wir hatten Glück und es waren gleich einige dieser Riesen des Meeres zu sehen.

Die Insel hat kein Hausriff, auf den Steinmauern vor der Lagune kann man jedoch jede Menge bunte Fische, Fischschwärme, Rochen und auch Muränen beobachten. Zum Schnorcheln wird vom Hotel viermal täglich eine Fahrt mit dem Dohni zu einem Riff angeboten. Zweimal täglich ist die Fahrt im AI Angebot enthalten, jede weitere Fahrt wird mit 3 USS berechnet. Es werden drei verschiedene Riffe angefahren, wobei Riff 3 Hai-1 das Sehenswerteste ist und auch wir dort große Wasserschildkröten beobachten konnten.

Beim Jetty werden zweimal in der Woche von Hotelangestellten die Rochen gefüttert. Da die Rochen ihr Maul auf dem Bauch haben, kommen sie ganz nach zur Mauer geschwommen und der Angestellte hebt den Rochen auf und schiebt ihm den Fisch direkt ins Maul. Es ist natürlich eine Attraktion vom Steg aus zu beobachten, man kann jedoch auch bequem schnorcheln und die Rochen vom Wasser aus ansehen. Manchmal mischt sich zwischen die Rochen auch ein Barrakuda Papageienfisch , der durch seine Größe und sein enormes Gebiss ziemlich bedrohlich aussieht.

Im Wassersportcenter der Insel kann man sich Katamarane, Surfbretter, Kanus, etc. ausleihen. Für Schnorchler wird für 19 USS pro Person auch eine Fahrt auf der "Banane" zu einer Sandbank angeboten. Dort kann man dann ca. 1 Stunden schnorcheln und fährt danach auf der "Banane" wieder zurück. (Vorsicht Sonnenbrand!)

Die ganze Insel ist eine Barfußinsel und wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es ein herrliches Gefühl. Die Grünanlagen der Insel sind sehr gepflegt und die Gärtner arbeiten bereits in den frühen Morgenstunden um alles sauber zu halten. Der Sonnenaufgang auf der Ostseite ist sehenswert und auch mit dem Wetter hatten wir großes Glück. Bis auf einen Tag war zwei Wochen strahlender Sonnenschein.

Jeden Nachmittag kam am Strand ein besonderer Besucher - Fridolin. Der zahme Kugelfisch kommt jeden Tag bis zum Ufer um mit Krebsen gefüttert und gestreichelt zu werden. Hai-2

Der Roomboy kommt zweimal täglich um die Bungi zu reinigen und das Bett aufzudecken. In den ersten 10 Tagen hatten wir einen sehr sauberen und aufmerksamen Roomboy und bekamen sogar zusätzliche Handtücher (leider gibt es keine Badetücher für den Strand). Zum Geburtstag hat er ein Kunstwerk aus Blüten Rose auf das Bett gezaubert. Leider hat der Roomboy in den letzten beiden Tagen gewechselt und nun wurde unser Bungi kaum mehr gesäubert und auch kein kunstvolles Bett mehr gedeckt teuflisch . Vor dem Bungi gibt es ein kleines Becken um die Füße vom Sand abzuwaschen, in dem sich jeden Morgen Besucherkrabben in jeder Größe eingefunden haben. Im Bungi hatten wir zwar manchmal eine Menge Ameisen und zweimal einen unbekannten größeren Käfer, im großen und ganzen gab es jedoch kaum Ungeziefer und unser Bungigecko hat uns von vielen Ameisen befreit.

Im Restaurant gab es alle Mahlzeiten in Buffetform und zum Frühstück wurde Omelett nach eigenen Zutaten und Spiegelei frisch zubereitet. Die Speisen waren geschmackvoll (teilweise sehr scharf), die Auswahl ausreichend und es gab selten Wiederholungen. Am Anfang des Urlaubs bekam man einen Tisch und einen Kellner zugeteilt, den man auch den ganzen Urlaub hatte. Da es hauptsächlich Tische für vier Personen im Restaurant gibt, haben wir am ersten Abend den Oberkellner um einen Tisch für Zwei ersucht und den auch ab dem dritten Tag erhalten. Am Nachmittag gibt es an der Bar einen Snack (Thunfisch- und Eibrötchen) mit Kaffee oder Tee. Ein Cocktail des Tages war im AI Angebot enthalten. Das Personal ist insgesamt sehr aufmerksam und nett.

Vom Restaurant wird noch für besondere Abende ein Beachdinner angeboten. Für eine Flasche Wein über 18 USS oder ein Hummeressen bekommt man einen Tisch am Strand mit Kerzenschein. Zum Geburtstag gab es vom Hotel noch eine kleine Torte mit Kerze für das Geburtstagskind.

Insgesamt ist das Preis/Leistungsverhältnis nach unserer Ansicht ausgezeichnet und die Insel sehr empfehlenswert. Wir hatten einen wunderschönen Urlaub und kommen sicher wieder auf die Malediven.

Eventuelle Fragen beantworten wir gerne per Mail.

Wilan winken 2
20.03.2006 08:37 wilan is offline Send an Email to wilan Search for Posts by wilan Add wilan to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 84 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Summer Island » Summer Island 2006-03-09 - Reisebericht von wilan

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Dieses Forum verwendet Cookies, denn einige Funktionen sind ohne Cookies nicht möglich, aber es werden keinerlei Daten weitergegeben!
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken