Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Sonntag, 22. Juli 2018 103.993.413 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » UNTER WASSER UND FREMDE LAENDER » Reiseberichte-Sammlung andere Laender » Aegypten - Shams Alam Beach 2004-10-31 - Reisebericht von Ninja » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Aegypten - Shams Alam Beach 2004-10-31 - Reisebericht von Ninja 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ninja PTM Member Ninja ist männlich
Maerchenonkel


images/avatars/avatar-435.gif

Dabei seit: 24.09.2004
Beiträge: 3.716
Herkunft: cottage-village/vienna

Text Aegypten - Shams Alam Beach 2004-10-31 - Reisebericht von Ninja Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


RED SEA-ÄGYPTEN
SHAMS ALAM BEACH RESORT und WADI GIMAL DIVERS- TAUCHBASIS!


Tauchbasis: www.shams-dive.com

nach der Landung in Hurghada, wurden wir mit einem Kleinbus nach einer vierstündigen Fahrt, in den Morgenstunden, im SHAMS ALAM BEACH RESSORT, leicht geschlaucht, abgeladen! die Straße windet sich zwischen Meer und Wüste, nach Süden! Richtung Sudan ! nach einer kurzen Nacht, hatten wir am Vormittag Checkin in der Tauchbasis "WADI GIMAL DIVERS" und dem Check-Tauchgang am Hausriff, Nachmittags unsere erste Bootsausfahrt zum "RAS ABU DALAF"-Riff!! es ist ein wunderschönes Saumriff! herrliche Korallen! nach dem Deco-Bierchen und Abendessen, ab ins Bett!

am nächsten Tag ging es um 08.15 mit dem Tauchboot zum "ERG GUBAR" einem kleinen Riff im Süden! wieder traumhafte Korallen, Falterfische und Blaupunktrochen! nach der Mittagspause fuhren wir zum "SHAAB EL MATHAF" einem traumhaften Korallengarten und einem sehr interessanten Canyon! am folgenden Tag fuhren wir zum "SHAAB SHARM" ! Vormittags betauchten wir das Nordende, und Nachmittags das Südende des Riffes! wobei wir Feilenfische,Napoleon, Flötenfische und Falterfische bestaunten! hier sah ich auch meine größte Tischkoralle! (Durchmesser 4,5 Meter!!!)ein riesen Ding!

am 25.10. fuhren wir zum Tauchplatz "GOTHA ASHELANIAT"! Imperator und Wimpelfische! Anfangs leichte Süd-Strömung, die nach einer (fast) Umrundung zu einem Aha-Erlebnis wurde! als ich meinen Kopf hinter der Felsabdeckung vorstreckte, wurde ich schlicht und einfach vom Riff weggeschwemmt! Mein Buddy konnte sich noch einige Sekunden länger halten, dann folgte er auch mir! Abbruch und Aufstieg ! oben Wellen mit Schaumkronen aus Nord , die Strömung aus Süd! das Tauchboot, aus unserer Sicht, unheimlich weit weg! Gott sei Dank hatte ich eine Signalpfeife mit und nach dem ich wieder Puste hatte, konnten wir uns bemerkbar machen! (die Signal-Aufstiegsboje lag gut verpackt im Hotelzimmer ) in Wirklichkeit waren es vielleicht 100-150 Meter! unsere Erleichterung ist groß als wir sehen, daß das Zodiac vom Tauchboot, uns holen kommt!

nach einer Erholungspause geht's anschließend zu einem nahe gelegenem Riff "WADI GIMAL GARDEN" mit unheimlich vielen Hartkorallen, Zackenbarsch, Wächtergrundeln und einer Schneckenart (weiß mit violetten Streifen und einem Kiemenbüschel am Kopf!) später in einem schlauen Buch entdecken wir sie, es ist die "halgerda willeys"!!! nach Ankunft in der Tauchbassis und einer Pause gehts um 17.15 ( um die Zeit ist es bereits dunkel!) zu einem Nachttauchgang am Hausriff! schlafende Igelfische, Flötenfische, Seenadeln und eine "Spanische Tänzerin" werden gesichtet! am nächsten Tag ist Tagwache und Einchecken am Tauchboot um 05.15 ! wir wollen zum " DELPHIN REEF"! Bootsfahrt ca. 2.30std ! um 10.00 h müssen wir beim Riff sein, sonst bekommen wir keine Erlaubniss zu ankern! (Nationalpark!). wir beginnen am frühen Vormittag mit dem Riff "HABILI RADIR" ( wo wir Blaupunktrochen, Fledermausfische, einen großen Schwarm Maskenfalterfische und vorbeiziehende Delphine sehen!) und fahren dann weiter nach Norden zum Delphin Riff! unterwegs begleitet uns ein großer Schwarm Delphine , es wird ausreichend fotografiert!

wir dösen am Oberdeck in der Sonne , als kurze Zeit später der Bootsführer mit dem Alarmhorn tutet! da die Kapitäne der Tauchboote bei jeder sich bietenden Gelegenheit tuten und blasen, erschüttert uns das nicht besonders! es folgt ein träger Blick über die Reling ins Wasser und da das Schiff gestoppt hat, sehen wir einen roten Eimer schwimmen, in dem sich etwas Wasser und ein kleiner Fisch befindet! also nix Besonderes! der Kapitän brabbelt noch was von einem Shark, wobei einige von uns zu lachen beginnen! wir beziehen das auf den kleinen Fisch im Kübel!!! "unser" Norbert,der Organisator der Reise, liegt am Heck des Schiffes, in der Sonne, hört etwas von "Kübel", glaubt der Kapitän hat das Boot wegen dem besagten Kübel gestoppt und nimmt an, die wollen ihm aus dem Wasser fischen! er springt mit einem Kopfsprung vom Oberdeck ins Wasser zu dem Eimer, um ihn zu "retten"! wir stehen in der Zwischenzeit an der Reling und bekommen kugelrunde Augen! aus der Tiefe kommt ein Hochsee-Weißspitzenhai und taucht genau bei Norbert und dem Kübel auf! der Hai stößt Norbert mit der Nase weg, der glaubt es ist ein Delphin oder zumindestens ein Bootsjunge der auch den Eimer haben will! erst als wir alle zum Schreien und Brüllen anfangen, schnallt er, daß da etwas nicht so ist, wie es sein sollte ! da hinten am Schiff immer das Zodiac-Schlauchboot im Schlepp ist, ist es seine einzige Möglichkeit schnell aus dem Wasser zu kommen! wie der Blitz saust er ins Schlaucherl! (es sollte ja schon einmal einen gegeben haben, der übers Wasser ging!..... es geht wirklich! ) der Hai dreht einige Fotorunden, um Schlauchboot mit Norbert, dem Kübel und dem Schiff! und vertschüßt sich dann wieder ! das war knapp!! das Fischlein war ca. 2,5 Meter! und dürfte nur auf den kleinen Fisch im Kübel scharf gewesen sein!!! seit dem heißt Norbert, da unten nur noch "SHARKY"!!!! das Delphinreef war eine Enttäuschung! es ging nur schnorchelnderweise und mit Rettungsweste (so a la japanischer Alm-Abtrieb!) wir sahen ca. 40 Delphine aber in großem Abstand unter uns ! "Sharky" schmiß abends eine Runde Decobier! die Bootscrew hatte natürlich in der Basis schon telef. Vorwarnung gegeben und alles brühwarm erzählt! (in der Zwischenzeit dürften seine Schultern wieder schmerzfrei sein! vom "auf die Schulter klopfen" ;o)) !!!)

am 27.10 fuhren wir sehr weit nach Süden, zum "HABILI HORNKORAB" und "RAS HORNKORAB" ! das Erstere ist ein wunderschöner Korallenblock wo es viele Muränen gibt! Nachmittags , beim Zweiten, hatten wir "DAS" Erlebnis ! ein Tanz mit Delphinen!! wir sind auf 12-15 Meter Tiefe getaucht, als sie plötzlich da waren! 19 Stück wurden gezählt! wir sanken auf den Sandgrund und diese wunderbaren Tiere zogen Kreise um uns! keine 2 Meter entfernt! einer hatte ein Stück Koralle im Schnabel und als Norbert seine Hände ausstreckte , ließ er die Koralle fallen! so als wollte er sie ihm in die Hand legen! es war ein Traum!! sie beäugten uns anscheinend genau so fasziniert, wie wir sie! abends folgte noch ein Nachttauchgang am Hausriff !

der letzte Tauchfreie Tag wurde am Strand in der Sonne verbracht, mit anschließendem Packen! um 17.40 wurden wir wieder vom Bus abgeholt und in einer 4 1/2 stündigen Fahrt entlang Wüste/Meer wieder beim Hurghada-Airport abgeladen, wo wir um 00.01 nach Vienna starteten!
Bewertung: Tauchbasis : sehr gut!!! es paßt einfach alles!!
Hotel: sehr gut!!!

Tauchplätze:

Shaab Sharm ( Fahrzeit m. Boot : ca. 60 min.):
Shaab Sharm ist hier das größte Riff. Der große fast ovale Block hat einen Durchmesser von ca. 700 m. Es können sowohl die Südost Seite mit ihrem Plateau, als auch die Nordwest Seite betaucht werden. Dieser steil abfallende Drop Off bietet einen wunderschönen Bewuchs an Hart- und Weichkorallen und ist auch sehr gut für Strömungs- oder One Way Tauchgänge geeignet. Möglich sind Begegnungen mit Barakudas und Napoleons. Speziell im Sommer sind bei Early Morning Tauchgängen Großfischbegegnungen nicht selten.

Habili Dahara ( Fahrzeit m. Boot : ca 50 min. ):
Habili Dahara ist nur bei ruhiger Wetterlage zu betauchen, denn es handelt sich hier um einen kleinen Riffblock der nur bis ca. 4m unter die Wasseroberfläche reicht. Dann aber bietet sich hier Tauchern eine einmalige Vielfalt und Menge an Fischschulen, von Falter - und Wimpelfischen, zu Süßlippen und Schnappern, auch Großfischbegegnungen sind nicht selten. Aufmerksame Betrachter mögen hier auch Drachenköpfe und Steinfisch entdecken.

Habili Etnin Arug ( Fahrzeit m. Boot : ca 50 min.):
Auch Habili Etnin Arug braucht ruhiges Wetter um es zu betauchen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um 2 Riffpfeiler die sich von 25 m bis 4 m unter die Oberfläche erheben. Ein Regenbogen von Farben lässt Taucherherzen hier höher schlagen. Begegnungen mit Barakudas, Makrelen und Adlerrochen sind gut möglich.

Dahara ( Fahrzeit m. Boot : ca 30 min. ):
Dahara ist die Südost Ecke einer gleichnamigen winzigen Sandinsel, welche im Norden und Westen von Lagunen türkisblauen Wassers umspielt wird. Der sandige Grund fällt bis auf 30m Tiefe ab und geht in einen schönen Hartkorallengarten über.

Wadi Gimal Nord ( Fahrzeit m. Boot : ca 35 min. ):
Das nördlichste Ende der Wadi Gimal Insel, auch hier auf der Südseite türkises Wasser, seichte Sandflächen auf der Innenseite für Kurse und Check Tauchgänge gut geeignet, im Norden des Riffs ein abwechslungsreicher Bewuchs.

Wadi Gimal Garden ( Fahrzeit m. Boot : ca 35 min. ):
Nur wenige Meter von Wadi Gimal Nord entfernt bietet dieser Platz doch einen total anderen Charakter. Wer um den nicht großen Hauptblock nach Norden taucht hat leicht das Gefühl über Berge und Täler zu fliegen. Ein weiter Hartkorallengarten mit riesigen Einzelkolonien, der Ansprüche an Navigation stellt, wo auch gerne mal ein Rochen oder eine Schildkröte anzutreffen sind.

Torfa El Mesheich - oder Ras Baghdadi ( Fahrzeit m. Boot : ca 25 min. ):
Eines der schönsten und ereignisreichsten Riffe in Wadi Gimal. Dieses ca 2km lange Saumriff ist sowohl zum Tauchen geeignet, als auch ein Paradies für Schnorchler. Es bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Canyons und Lagunen sowie eine reiche Flora und Fauna. Grosse Fischschulen verschiedener Art, wie auch Schildkröten, Oktopusse und Krokodilfische sind dort zu beobachten. Mit etwas Glück kann es auch zu Begegnungen mit Delphinen oder größeren Rochenarten kommen.

Shaab Quais / Habili Quais ( Fahrzeit m. Boot : ca 30 min.):
Zwei der farbenprächtigsten Riffe, reich mit Hartkorallen und Weichkorallen aller Farben bewachsen bieten Tauchern einen fantastischen Überblick, über alles was das Rote Meer zu bieten hat. Von Nacktschnecken, über Schwarmfisch jeder Art bis hin zu Schildkröten, Napoleons und in gelegentlich auftretenden Strömungen stehenden Barakudaschulen, sogar manchmal einem Hai bieten diese Riffe alles was ein Taucherherz begehrt.

Shaab Eschta / Shaab Nos ( Fahrzeit m. Boot : ca 30 min.):
Diese beiden Riffe bieten auf Grund ihrer Lage gute Möglichkeiten für One Way Tauchgänge. Shaab Eschta ist ein bis auf ca. 25 m Tiefe abfallender Hartkorallengarten, Shaab Nos ist eine bunte Mischung von Hart- und Weichkorallen.

Gotha Ashelaniat ( Fahrzeit m. Boot : ca 35 min.):
Gotha Ashelaniat ist ein herrlich farbenprächtiges Riff mit wunderschönen purpurnen Weichkorallen. Bei Tauchtiefen zwischen 10 - 20m ist es ein Paradies für Photographen und Filmer, da der Fischreichtum vom Glasfischpool über Rifffische aller Art bis zu Drachenköpfen und Krokodielfischen reicht.

Ashelaniat ( Fahrzeit m. Boot : ca 35 min.):
Dieser zerklüftete Riffblock mit seinen beiden, traumhaft schön bewachsenen Lagunen, wird gerne als One Way Tauchgang betaucht. Bei Tauchtiefen bis max. 16 m hat man viel Zeit sich von der Unterwasserwelt verzaubern zu lassen. Nicht selten trifft man dabei auf eine Schildkröte.

Gotha Eschta ( Fahrzeit m. Boot : ca 40 min.):
Ein aus 3 Blöcken bestehendes Riff, welches in den Verbindungskanälen ein wunderschönes Feld aus verschiedenen Anemonenarten hat. Der bis auf 15m abfallende Sandgrund ist reich mit großen Tischkorallen bewachsen.

Shaab El Mathaf ( Aquarium) ( Fahrzeit m. Boot : ca 40 min.):
Das direkt an Gotha Eschta angrenzenden Riff besteht aus 4 Korallenblöcken und hat zu Recht den Namen "Aquarium". Bei max. Tiefen von nur 10 -14m bietet auch der die Blöcke umgebende dicht bewachsene Grund eine große Vielzahl an Entdeckungsmöglichkeiten. Neben vielfarbigen Weich- und Hartkorallen findet man hier auch üppigen Bewuchs an bunten Fächerkorallen.

Erg Gubar ( Fahrzeit m. Boot : ca 45 min.):
Dieses aus mehreren Blöcken bestehenden Riff hat für aufmerksame Betrachter viel zu bieten. Neben Riesenkugelfischen, Barschen und einer Vielzahl an Schnecken trifft man auch manchmal auf Schildkröten.

Ras Hornkorab ( Fahrzeit m. Boot : ca 75 min.):
Das im Süden liegende Saumriff eignet sich perfekt für Drifttauchgänge. Im nördlichen Drop Off Bereich sind Begegnungen mit Napoleons, Schildkröten und Adlerrochen keine Seltenheit. Am südlicheren Bootsankerplatz findet man auch gerne mal Stachelrochen am sandigen Grund und Steinfisch im Riff.

Habili Hornkorab ( Fahrzeit m. Boot : ca 75 min.):
Vom Ankerplatz Ras Hornkorab fährt man dieses Riff in ca. 5 min. mit dem Zodiak an. Es handelt sich hier um 2 kleine Riffblöcke die von 20 m Tiefe bis 12 und 4 m unter die Wasseroberfläche kommen. Neben den wunderschönen Bewuchs kann man hier auf reichlich Feuerfische treffen, sowie auch Barakudas und Makrelenschulen. Von Januar bis März sind hier Babyhaie zu beobachten.

Ras Abu Dalaf ( Fahrzeit m. Felukke : ca 10 min.):
Ein nördlich vom Hotel gelegenes Saumriff, was ausschließlich mit Feluke betaucht werden kann. Dieser von der Oberfläche aus teilweise bis zu 25m abfallende Hartkorallengarten ist auch gut für Schnorcheltrips geeignet. Dort sind große Zackenbarsche, Füsilierschulen, Großmaulmakrelen und von Zeit zu Zeit Schildkröten und Napoleons zu beobachten.

Dolphin Reef ( Shaab Samadei) ( Fahrzeit m. Boot : ca 150 min.):
2,5 h nördlich von Wadi Gimal befindet sich dieses hufeisenförmige Riff. Wie der Name schon sagt, hat man hier eine große Chance mit Spinner Delphinen zu Schnorcheln, was diese Ausfahrt nicht nur für Taucher interessant macht. Das Riff selber ist sehr vielseitig und hat vom Drop Off bis zum Höhlentauchgang alles zu bieten. Auch diese Ausfahrt wird ausschließlich als Early Morning Trip angeboten.

Habili Wadi Gimal ( Fahrzeit m. Boot : ca 90 min.):
Dieses Riff bietet einen aufregenden Einblick in die phantastische Unterwasserwelt des Roten Meeres. Ein steil aus dem tiefen Blau aufragender Block dessen Plateau zwischen 25 - 33m unter der Wasseroberfläche endet. 6 kleine Korallentürme ragen bis zu einer Tiefe von 17 m auf. Mit etwas Glück hat dieses Riff alles zu bieten was ein Taucher sich wünschen kann. Man hat hier eine Vielfalt an Unterwasserleben, was auch nicht seltene Begegnungen beginnend mit Weißspitzenriffhaien bis zum Hammerhai einschließt. Dieser Platz wird ausschließlich über Early Morning Tauchgänge und für erfahrene Taucher angeboten.

Haus Riff:
Unser Haus Riff ist ein ideales Riff für alle Taucher. Mit einer Tiefe startend von 5 m fällt es sanft bis max.20m ab was auch es zu einem idealen Tauchplatz für Nachttauchgänge macht. Es ist abwechslungsreich mit Hart -und Weichkorallen bewachsen und man kann neben vielen Jungfischen auch große Zackenbarsche, Krokodilfische, Drachenköpfe und Glasfischpools bewundern. Ca. 10 m vom Riff entfernt beginnt eine ausgedehnte Seegraswiese, wo man mit
etwas Glück auf Schildkröten oder Stachelrochen und manchmal auch auf einen Dugong treffen kann.

__________________
Flugstatistik

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Ninja am 02.01.2006 14:33.

02.01.2006 14:20 Ninja ist offline E-Mail an Ninja senden Homepage von Ninja Beiträge von Ninja suchen Nehmen Sie Ninja in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » UNTER WASSER UND FREMDE LAENDER » Reiseberichte-Sammlung andere Laender » Aegypten - Shams Alam Beach 2004-10-31 - Reisebericht von Ninja

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken