Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Sonntag, 21. Oktober 2018 105.570.417 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Furaveri » Furaveri - 2018-01-01 - Reisebericht von m_BK » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Furaveri - 2018-01-01 - Reisebericht von m_BK 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
m_BK m_BK ist männlich


Dabei seit: 23.10.2015
Beiträge: 19
Herkunft: Ludwigsburg

Text Furaveri - 2018-01-01 - Reisebericht von m_BK Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reisebericht Furaveri

>

... Nun, die Insel hatten wir überhaupt nicht auf dem Schirm, wir wollten eigentlich nach Hondaafushi, da diese Insel zum Zeitpunkt unserer Reise allerdings doch noch nicht geöffnet hatte entschieden wir uns nach einigen Verhandlungen für den für uns finanziell betrachtet besten Ersatz Kompromiss und ließen uns von den 5 Sternen locken. Gemäß Betrachtung via Google Maps wäre dies zunächst keine von uns freiwillig gewählte Insel, die Bungalows scheinen eng beieinander zu stehen, Strand auch eher Mangelware. Allerdings war es bereits kurz vor Abreise und Alternativen mittlerweile für unsere Pläne zu teuer.

Hotel allgemein

Auf der Insel relativierten sich einige der Bedenken. Die Bungalows sind riesig - somit ist massig Platz zum Nachbar. Wir waren in einem Strandbereich der zwischen 2 und 4 m breit war. Früher ein NoGo für uns - aber eigentlich reichen ja 2m auch aus - Wir werden wohl entspannter ☺ Ansonsten sind alle Gebäude auf der Insel relativ neu und großzügig bemessen, es hat (noch) Platz. Es herrscht kein Gefühl der Enge wie zunächst angenommen.
Toll ist der Umstand das die südwestliche Seite komplett unbebaut ist - hier kann man fast alleine alleine unterwegs sein. Es bleibt zu wünschen das nicht alle Inseln rundherum zugebaut werden und Teile der Insel wild bleiben.
Etwas untypisch - es gibt auf der Insel einen Golfcar Fahrservice für die ganz Faulen - Nun, wers braucht ...

Lage & Umgebung

Die Insel liegt relativ weit nördlich im Raa Atoll und muss via Wasserflieger (Aufpreis) oder via Indlandsflieger plus Speedboot angegangen werden. Wir entschieden uns für die günstigere 2te Variante. Der Flug dauerte etwa 30min, die Bootsfahrt etwa 1h - Also rein zeitmässig gibt sich beides vermutlich nicht viel. Ansonsten war es einfach auch mal lustig einen "echten" Inlandsflug zu erleben.



Service

Grundsätzlich alles gemäß bekanntem Malediven Standart. Es steht und fällt oft mit der Motivation der Mitarbeiter vor Ort. Besonders hervorzuheben ist der mexikanische Küchenchef, er erkundigt sich ständig nach dem Wohlbefinden. Es gab von Ihm einen kostenlosen Cocktailkurs, hier waren wir die einzigen 2 Teilnehmer, der "Kurs" wurde trotzdem durchgeführt aufgrund unserer Wunsch gabs dann sogar nochmals einen exclusiv für uns.

Gastronomie

Wir hatten Halbpension gebucht - die Mahlzeiten werden in Buffet Form im Hauptrestaurant eingenommen. Die Küche ist teilweise italienisch geprägt aber soweit völlig i.O. Daneben gibt es noch eine kleine mexikanische Bar-Snack Kombination auf einem Steg über dem Wasser und zusätzlich eine leicht dekadentes ala Card Restaurant inklusive Japanischem Teppanyaki Grill.



Sport, Pool & Unterhaltung

Schnorcheln:
Wie bekannt sind die Auswirkungen des letzten El Nino deutlich zu sehen und intakte Korallen im Flachwasserbereich eigentlich nicht vorhanden - so war ich zunächst relativ enttäuscht. Auf den 2ten Blick entdeckte ich allerdings viel Leben unter Wasser, vor allem im nördlichen Bereich scheint aufgrund der Strömung einiges los zu sein. Der beste Schnorchelbereich ist Nord/Mitte und dann nach links bis hinter die mexikanische Bar - hier hat es dann auch ein paar intakte Korallen. Die Südseite ist aufgrund Wasserflieger und Boote zum Schnorcheln tabu. An der Ostseite konnte ich einige Haie finden.
Tauchen:
Die Tauchbasis war so gut wie nicht frequentiert, meistens waren wir zwischen 2 und 4 Taucher. Mir soll es recht sein, verstehe allerdings nicht warum sich nur so ein geringer Teil für die Unterwasserwelt interessiert. Service und Durchführung der Tauchgänge war auf hohem Niveau, man sollte sich immer etwas an die einheimischen Guides halten, hier gibt es immer interessantes zu erfahren. Ein Highlight ist der mehrmals die Woche statfindende Tauchgang am Solar Corner - an dieser Putzer Station herrscht Manta Garantie. Bei diesem Trip sind auch viele Schnorchler dabei. Der Tauchgang ist völlig unspektatkulär man harrt unterwasser an einer Stelle und taucht dann wieder auf - aber es ist eben Manta Garantie ! Weihnachtsspecial: Hier wurde ein wahnsinnig großes Buffet direkt am Strand aufgebaut, Parallel gab es Programm und Live Musik auf einer Bühne und die Wein / Sekt Flaschen gab es sogar zu annehmbaren Preisen - Gelungener Abend !



Zimmer

Diese sind wie bereits erwähnt relativ groß, großes Bad im freien inklusiver Badewanne - alles wie bereits von anderen Inseln bekannt, passt. Zu Erwähnen noch die wirklich riesige Terrasse.

Tipps & Empfehlung

Wir sind mittlerweile völlig weg von All Inclusive und halten HP für ausreichend. Wasser gibt es im Zimmer und im Buffet Restaurant umsonst. Aufgrund der Zeit um Weihnachten herum gab es viele kostenlose Aktionen (Cocktailkurs, Kochkurse) plus den wöchentlichen Cocktail Empfang - sodass wir uns richtig "durchschnorren" konnten schmunzeln
Finger weg von den Gartenbungalows, hier ist kaum Wind.

Fazit

Nun, das war unser 5tes mal auf den Diven - mittlerweile wissen wir was uns erwartet. Das erlebte auf aaaVeee wird sich wohl nie wieder toppen lassen daher konzentrieren wir uns auf das um was es geht > Strand, Tauchen, Ruhe. Dies ist alles auch hier gegeben Ich habe einige negative Bewertungen zur Insel gelesen und muss sagen ich kann diese teilweise nachvollziehen aber nicht als begründet sehen - Ob die Inseln 5 Sterne hat ? Vermutlich nicht ... Ob die Insel 5 Sterne preislich wert ist - vermutlich nicht ... aber wenn der Preis attraktiv ist passt es hier schon, normale gepflegte Malediven Insel halt.

08.07.2018 22:43 m_BK ist offline E-Mail an m_BK senden Beiträge von m_BK suchen Nehmen Sie m_BK in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Furaveri » Furaveri - 2018-01-01 - Reisebericht von m_BK

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken