Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Freitag, 15. Dezember 2017 99.423.355 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Helengeli » Helengeli 2016-05-19 - Reisebericht von Peanuts » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Helengeli 2016-05-19 - Reisebericht von Peanuts 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Peanuts Peanuts ist weiblich
Eroberer


images/avatars/avatar-908.jpg

Dabei seit: 08.12.2006
Beiträge: 62
Herkunft: Mannheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wir sind seit einer Woche von Oblu Helengeli zurück und ich dachte, ich lasse euch kurz meine Eindrücke zukommen - ergänzend zu Thyms Bericht.

Im Großen und Ganzen stimme ich mit Thym überein, auf jeden Fall was die Strandsituation betrifft und leider das Hausriff. In keinster Weise bin ich der gleichen Meinung, dass die Lagoon-Villen hässliche Betonblöcke sind - im Gegenteil, man hat versucht, sie optisch durch kleine Vorgärtchen mit blühenden Blumen und Palmen aufzulockern. Von innen sind sie klasse und die Terrasse mit Pool war Privatsphäre pur Ja

Ich war auch sehr froh, dass wir eine Lagoon-Villa gebucht hatten, da das Wetter in diesem Mai nicht so der Hit war. Das Wasser war teilweise ziemlich wellig, sodass ich öfters als gewünscht die Vorzüge des Pools genossen habe. Auch war er eine kleine Abkühlung für die ca. 35° Wassertemperatur beim Schnorcheln verwirrt

Wie bereits gesagt war die größte Enttäuschung für mich das viel gelobte Hausriff. OK, wenn man lange genug schnorchelte, hat man schon einiges gesehen. Schwärme kleiner Fische wie Rotzahndrücker gab es in Massen, es gab Schildkröten, Napoleons, Barracudas und Haie. Mein Mann und sein Freund sind sogar der Meinung, des öfteren einen kleineren Hammerhai gesehen zu haben unsicher Dann sah man mal wieder lange, lange gar nix... Nervig war die Reefguard, welche einem bei schon kleinem Wellengang und ohne jegliche Strömung am Riff mit dem Jetski verfolgte und rausjagen wollte. Wir haben ja nichts gegen Beobachten, aber Verfolgen geht gar nicht.

Hervorheben möchte ich auf jeden Fall das Essen, sowohl das im Restaurant The Spice als auch das im Just Grill. Es war super lecker und abwechslungsreich. Näher darauf eingehen muss ich nicht, hat ja Thym alles bestens beschrieben. Auch die Mädels im Spa verstehen ihre Arbeit sehr gut.
Bemängeln muss ich, dass sämtliche Softdrinks wie Coke, Wasser usw. ungekühlt waren. Bestellte man eine diet coke, wurde eine warme Dose geöffnet und in ein Glas mit Eiswürfeln gefüllt. Bei diesem Temperaturen hatte man natürlich innerhalb weniger Minuten ein verdünntes, leicht gekühltes Getränk, nach weiteren 5 Minuten war es ungenießbar. Es kann nicht im Sinne von AI sein, dass man sein noch halb volles Glas zurück gehen lässt und sich ein neues bestellt. Auf Nachfrage, weshalb dies so sei, bekam ich nur ein Schulterzucken zur Antwort. Und wenn ich mal aus "Faulheitsgründen", da unsere Villa ziemlich am Ende der Insel war, 2 Cokes von der Bar mitnehmen wollte, wurden beide geöffnet, was auch nicht zum Frischhalten beiträgt - Vorschrift...

Die Strandsituation ist ebenfalls nicht gerade optimal. Da ist sogar die von Ellaidhoo besser, da man die Insel wenigstens umrunden kann. Auf Oblu Helengeli gibt es einen Hauptweg, der die Insel von Anfang bis Ende durchführt. Manchmal kann man an den Strand raus für kurze Zeit, dann muss man wieder auf den Weg zurück. Für meinen Mann, welcher sehr gerne am Strand lang läuft, war dies etwas frustrierend. Auch der Gym, wo er normalerweise alle 2 oder 3 Tage hin geht, war für ihn ein no-go. Die Geräte waren veraltet und man kam sich drinnen vor wie auf den Präsentierteller schmunzeln Dieser Mensch kann leider nicht so wie ich mal einfach das Nichtstun genießen, er braucht Bewegung - ich bin schon froh, wenn er mich nicht ständig mitschleift lachen

Ich für meinen Teil würde die Insel sehr gerne wieder besuchen, mein Mann weniger, bei unseren mitreisenden Freunden ist es genauso.
Die meiste Zeit war das Wetter gut bis durchwachsen, aber trotzdem der schlechteste Mai, den ich je auf den Malediven hatte. Wir konnten aber noch froh sein, denn in anderen Atollen gab es wesentlich mehr Sturm und Regen als bei uns im Nordmale-Atoll. Am letzten Tag war es allerdings so mies, dass das Speedboat senkrecht in den Wellen stand und wir mit dem Wasserflieger geholt werden mussten, was mich und natürlich auch andere sehr gefreut hat Ja Unsere Freunde, die bereits morgens abreisten, wurden bei Sturm und Wellen mit dem Speedboat gefahren - es sei ein einziger Höllentrip gewesen...
Es gibt einen Late-Checkout, welcher um 18:30 h stattfindet, natürlich nur bei gutem Wetter. Man kann seine Villa bis zur Abreise behalten und das AI, kostet dann aber pro Villa so um die120 $.

Kurz vor unserer Abreise nach Helengeli las ich in einem Reisebericht von Überbuchung und Unterbringung die erste Nacht auf einer anderen Insel. Uns hat es in der Light-Version getroffen: Wir kamen auf unsere Insel, aber unsere und die Villa unserer Freunde waren noch nicht fertig, sodass wir die erste Nacht in einer Superior-Beachvilla (237 und 240) verbringen mussten, was wir als nicht so schlimm empfanden (übrigens super Lage mit freiem Meerblick). Die Insel hat uns auch sehr großzügig entschädigt: ein Besuch im Spa mit Behandlung nach Wahl, ein Candlelight Dinner im ala carte Restaurant Just Grill und der Late Checkout mit allem Drum und dran. Das haben sie uns gleich bei der Ankunft angeboten, da kann man nicht meckern. Hätten wir dies alles zahlen müssen, wären wir locker auf 200 $ p.P. gekommen.

Und nun bin ich für Dezember an Hondaafushi dran... ich weiß, manchmal bin ich unbelehrbar lachen

LG
Peanuts

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Peanuts am 27.05.2016 09:03.

27.05.2016 08:58 Peanuts ist offline E-Mail an Peanuts senden Beiträge von Peanuts suchen Nehmen Sie Peanuts in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Helengeli » Helengeli 2016-05-19 - Reisebericht von Peanuts

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at


für mehr Details auf die kleine Grafik klicken Free counters!