Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Donnerstag, 14. Dezember 2017 99.396.408 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Vakarufalhi » Vakarufalhi 2014-04-12 - Reisebericht von Roli77 » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Vakarufalhi 2014-04-12 - Reisebericht von Roli77 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Roli77 Roli77 ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 80
Herkunft: Österreich

Text Vakarufalhi 2014-04-12 - Reisebericht von Roli77 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hier meine Bewertung von unserem Traumurlaub auf Vakarufalhi (2.4. - 12.4.). Ich habe mir erlaubt meine Bewertung von holidaycheck hierher zu kopieren.

http://www.holidaycheck.at/hotelbewertun...?reviewsOrder=0

Dort finden sich auch noch jede Menge Fotos. Vom Schnorcheln fehlen sie noch, da sie in Prüfung sind. 17 kurze Videos stelle ich auch ein, aber aktuell kann ich sie nicht uploaden.

Die Insel ist ca. 300x150m groß und besitzt ein traumhaftes Hausriff. Es gibt 70 Zimmer (45 Beach- sowie 25 Waterbungalows). Wir hatten einen Waterbungalow mit VP+ (VP+ war damals die einzige buchbare Option), mittlerweile gibt es auch AI. VP+ bedeutet zu allen Hauptmahlzeiten gibt es ausgewählte Getränke (Softdrinks, Wasser, Wein, Bier,...) dazu. Der Zustand und die Sauberkeit unseres Zimmers war top. Das gilt auch für alle öffentliche Bereiche in denen wir uns aufhielten. Gratis Internet (Wlan / WiFi) ist im Bereich der Rezeption sowie Bar/Restaurant verfügbar. Die Gästestruktur war durchwegs gemischt, aber italienische Gäste sowie tageweise Asiaten überwogen. Zu den „gefürchteten“ asiatischen Gästen können wir zu unserer Reisezeit nichts negatives berichten. In den Restaurants waren sie „europäisch“ gesittet. Neben Italienern, Asiaten waren noch Gäste aus der Schweiz, Frankreich sowie dem deutschsprachigen Raum anwesend.

Von der Flughafeninsel bei Male ist Vakarufalhi ca. 80 km entfernt. Als einzige Anreisemöglichkeit steht der Transfer mittels Wasserflugzeug zur Verfügung. Das Hotel hat keine direkte Anlegestelle für den Wasserflieger. Wir wurden auf der Landeplattform eines benachbarten Hotel (Centara Grand Island Resort & Spa) abgesetzt. Da unser Dhoni nicht gleich da war, wurden wir zunächste auf Centara Grand Island gebracht. Dort bekamen wir sogar gratis Getränke, obwohl wir nicht Gäste dieses Hotels waren! Nach nur 15 Minuten Wartezeit wurden wir schon vom Vakarufalhi-Dhoni abgeholt. Die Übersetzung zum Hotel dauerte in etwa 15-20 Minuten. Es gibt einen kleinen Souvenirshop auf der Insel. Wir hätten gerne was spezielles vom Hotel (als Erinnerung) gekauft, wurden aber nicht fündig. Tageweise wurden abends Veranstaltungen durchgeführt, aber da kann ich nichts berichten, da wir nie anwesend waren.

Das gesamte Personal war sehr freundlich. Mit Englisch kam man sehr gut durch. Die Zimmerreinigung war einwandfrei und gründlich. Die Hauptreinigung fand in der Früh bzw. Vormittags statt. Abends wurde dann nochmals kurz sauber gemacht bzw. frische Handtücher und 2 Flaschen Wasser hingestellt. Zusatzleistungen wie zB Arzt wurde nicht beansprucht. Es gab auch keinen Grund sich über irgendetwas zu beschwerden. Positiv erwähnen möchte ich noch, das der aktuelle GM, Herr Emmerling so gut wie immer präsent war. Egal ob in der Früh, Mittags oder Abends. Irgendwo lief man sich immer über den Weg.

Es gibt ein Hauptrestaurant sowie eine Bar. Die Sitzplätze sind frei wählbar, jedoch gibt es zwei Bereiche, da eine Trennung zwischen Gästen der Beach- und Wasserbungalows erfolgt. Der Kellner bleibt jedoch während des gesamten Aufenthaltes der gleiche. Das Essen selbst war ausgezeichnet (klar wir befinden uns nicht im Sternebereich, aber das darf/sollte man sich auch nicht erwarten). Bei der vorhanden Auswahl sollte jeder was finden. Wir haben weder in der Früh noch zu Mittag oder am Abend etwas vermisst. Mittags gab es zusätzlich zu der Grill- und Pastastation noch zusätzlich frisch gemachte Pizza (welche sehr gut war). Ebenso gab es frisches Eis (3 verschiedene Sorten) bzw. Sorbet (1 Sorte). Ich weise darauf hin, da es in diesen Breitengraden auch nicht so üblich ist. Ansonsten runden Gerichte zu diversen Themenbereichen (täglich wechselnd – Wochenrhythmus) die Auswahl ab. Wir speisten immer an einem der im Außenbereich angesiedelten Tische, die Atmosphäre war sehr angenehm und ruhig. Viel mehr möchte ich gar nicht schreiben, seht Euch einfach die Fotos bzw. Videos an, um einen guten Eindruck zu erhalten.

Was soll man hier großartig schreiben. Die Unterwasserwelt genießen, denn diese ist traumhaft. Das Riff ist lebendig und wunderschön. Neben diversen Haiarten (Schwarz-, Weißspitzenriffhaie und grauer Riffhai) gab es zahlreiche Fischarten und -schwärme, Anemonenfische , Muränen, Adlerrochen, Kraken, Langusten und Wasserschildkröten zu entdecken. Auf letzteres bin ich ausnahmslos bei jedem Schnorchelgang gestoßen. Für die Umschnorchelung der Insel am Riff entlang benötigt man ca. 2 Stunden (wobei ich da sehr gemütlich unterwegs war und das Meer spiegelglatt, dh kaum Strömung vorhanden). Ansonsten wird man doch einiges mehr an Zeit einplanen müssen. Ein Pool ist nicht vorhanden, wird auch nicht benötigt. Wassersportarten werden angeboten, hätte aber nie jemanden gesehen, der es beansprucht hat. Eine Tauchbasis gibt es natürlich auch. Des weiteren einen Tischtennistisch, Dart, Volleyball am Strand und in der Inselmitte sowie ein Fußballfeld und einen Badmingtonplatz. Der Zustand der Liegen ist sehr gut. Direkt bei den Beachvillen hat man 2 Stk. aus Holz. Zusätzlich gibt es auch noch welche aus Kunststoff, die man zB näher ans Wasser ziehen kann.

Wir hatten Wasserbungalow Nummer 224, welcher sich am Ende des Steges befindet. Besser hätte man es nicht erwischen können. Einfach traumhaft! Nicht nur das er sehr groß war (inkl. Außenbereich ca. 125 m²), ist das gesamte Ambiente neuwertig und sehr schön gestaltet. Der offene Bereich zwischen Bad und Wohn-Schlafzimmer ist genial. Man kann diese beiden Bereiche mittels riesiger Schiebetür voneinander abtrennen. Im Bad befindet sich eine große Dusche sowie eine freistehende Badewanne mit Blick aufs Meer. Die Terasse ist ebenfalls sehr groß. Darauf befindet sich eine große Couch, Sonnenschirm sowie 2 Holzliegen. Eine Außendusche ist vorhanden. Direkter Zugang zum Meer erfolgt über eine gute, stabile und nicht steile Treppe. Zur Ausstattung: Telefon, TV, DVD-Player, Minibar, Kaffeemaschine (Lavazza Kapselsystem Blue) sowie Instantkaffee, Fön, Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, Regenschirme,... alles da. Die frei regulierbare Klimaanlage verrichtete sehr gute Dienste, war jedoch für meinen Geschmack ein wenig zu laut (dazu muß man aber sagen, das ich relativ empfindlich auf solche Geräusche bin). Was die Sauberkeit anbelangt gibt es nichts auszusetzen.

Da immer wieder nach dem Wetter gefragt wird. Während unserer Aufenthaltszeit (2.4. – 12.4.2014) hatten wir gerade mal an einem Tag für 1-2 Stunden Regen (13-15 Uhr). Ansonsten war es durchwegs sonnig, tlw. bewölkt und recht windstill. Die Insel hat eine eigene Inselzeit, dh +1 Stunde zu Male.

LG
Roli
30.04.2014 13:49 Roli77 ist offline E-Mail an Roli77 senden Beiträge von Roli77 suchen Nehmen Sie Roli77 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Vakarufalhi » Vakarufalhi 2014-04-12 - Reisebericht von Roli77

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at


für mehr Details auf die kleine Grafik klicken Free counters!