Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Montag, 24. Juli 2017 95.668.824 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 79 Malediven-Inseln und 8 Tauchschiffen » Meedhupparu » Meedhupparu 2010-05-07 - Reisebericht von Happy » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Meedhupparu 2010-05-07 - Reisebericht von Happy 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Happy Happy ist weiblich
Foren As


Dabei seit: 29.07.2006
Beiträge: 121
Herkunft: Deutschland

Text Meedhupparu 2010-05-07 - Reisebericht von Happy Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reisebericht Meedhupparu 26.04.-07.05.2010

Da es von dieser Insel hier nicht so viel zu lesen gibt, teile ich mal unsere Erfahrungen mit.(Bislang bereiste Inseln(zwecks Vergleich): Reethi Beach, Kuramathi und Kandhulodho)

Hinflug mit Oman Air über Muscat nach Male. Die Fluggesellschaft ist sehr zu empfehlen! Viel Beinfreiheit, großes Filmangebot. Die Mahlzeiten gab es ala Card, je 3 Gerichte zur Auswahl. Personal sehr freundlich. Hatten großes Glück und der Flieger war sehr leer. Jeder hatte eine Mittelreihe zum schlafen.

Mit dem Wasserflieger ging es von Male in 40 min. ins Raa-Atoll auf die ca. 900 m große Insel.
Der erste Eindruck....klasse!
Wir wurden sehr freundlich begrüßt...Cocktail und kurze Erläuterungen zu den Einrichtungen...dann
wurden wir auf die Zimmer gebracht.
Die Zimmer sind wirklich super. Klasse geschmackvolle Einrichtung, farbenfroh vieeeel Platz und alles sauber. Das Bad ist auch riesig mit zwei Waschbecken, einer Innen und einer Außendusche. Der Außenbadbereich ist super, mit dunklem Holzboden...schönen Steinfliesen und einer Wasserfalldusche. Perfekt!
Alle Bungalows sind Doppelbungalows, allerdings haben wir uns dadurch nie gestört gefühlt.....haben die Nachbarn gar nicht gehört....
Meedhupparu besitzt traumhafte Strandbereiche mit feinem weißen Sand. Der Strand an der Nordseite der Insel ist herrlich breit, an der Südseite ist er nicht so breit und es gibt gemütliche kleinere Buchten, dort kommt dann auch so richtiges Robinsonfeeling auf Ja ....Unser Zimmer war im Norden (an der Seite mit dem breiten Strand), wir waren allerdings oft am Strand an der Südseite (Ayurveyda Village) da hat es uns einfach am besten gefallen.
Baden/schwimmen kann man auch prima, der Meeresboden bis zum Riff ist fast frei von Korallenstücken und Steinen.Sehr angenehm.

Nicht so schön ist die lange Mauer die südlich vom Steg ca. ¼ der Insel umgibt. Leider ist die Mauer wohl wasserdurchlässig und so bilden sich immer wieder kleine Seen zwischen Bungalow und Mauer. Die Mauer liegt auch leider höher als der Strand, sehr unglücklich also. Wer dort einen Bungalow zugeteilt bekommt blickt genau gegen die Mauer. Angeblich sollen die Bungalows dort nur im Notfall verteilt werden, also wenn kein anderer mehr frei ist.

Die Insel an sich ist sehr grün und dicht bewachsen. Wenig Palmen aber viel Bäume und Gebüsch, so mangrovenähnliche Gewächse. Die Insel wird permanent gepflegt. Der gesamte innere Bereich der Insel ist gesperrt für die Personalunterkünfte. Natürlich ist dies notwendig aber ich finde es doch etwas unglücklich, so kenne ich es doch von anderen Inseln anders. Aus diesem Grund kann man nicht mal eben von einer Seite der Insel auf die Seite gelangen. Man muss halt außen herum. Die langen Wege (welche ja bei anderer Verteilung der Staff-Bereiche nicht so sein müsste) haben uns schon gestört. Auch fanden wir die Beschilderung etwas verwirrend. Manchmal wiesen die Schilder in die verkehrte Richtung und es ist ein paar mal vorgekommen, dass wir uns verlaufen haben :)
Einmal am Strand um die Insel ist leider auch nicht möglich, da im Süden die Mauer stört und auf der Nordseite ein Teil des Strandes für den Bereich der Wasservillen gesperrt ist.

Die Wege auf der Insel werden ständig gefegt und gepflegt. Man kann dort problemlos barfuß laufen. Trotzdem würde ich die Insel nicht als Barfußinsel bezeichnen. Leider gibt es zwischen Hauptbar und Restaurant nur Holzboden der unheimlich heiß wird in der Sonne. Ein paar Flip Flops
gehören hier auf jeden Fall ins Gepäck.

Das Frühstück war leider nicht so der Hit. Käse gabs nur eine Sorte und wenn man Pech hatte war die schon vergriffen. Auch Tomaten und Gurke oder Müsli hatte ich vergeblich gesucht. Alle die auf
Würstchen, Waffeln, Kuchen, div. warme Gerichte zum Frühstück stehen, werden allerdings begeistert sein. Aber das ist halt Geschmackssache. Ach ja, man muss sich morgens seinen Kaffee/Tee selber holen.....
Das Mittag und auch Abendessen hingegen waren große klasse!!!
Mittags konnte man zwischen 3 ala Card Gerichten wählen. Zusätzlich gab es noch Essen am Buffet. Es war wirklich sehr abwechslungsreich und richtig lecker!!!
Genauso auch am Abend. Es gab viel Auswahl am Buffet. Viel Fisch, Fleisch, Gemüse, Nudeln, Salate, Suppe......und gaaanz lecker, Currygerichte (Achtung scharf). Nicht zu vergessen, das wahnsinns Nachspeise Buffet.....Obst wird frisch aufgeschnitten (Ananas, Mango, Melone, Papaya, Maracuja, Bananen) und immer Eis zum Nachtisch. Oft gab es Themenabende die sich allerdings wöchentlich wiederholen. Wir fanden es super!
Achja, wir hatten einen super netten Kellner und auch sonst war das Personal sehr nett und freundlich.

Zweimal war ich im Coconut Spa zur Massage. Sehr zur empfehlen. Leider liegen die Anwendungsräume nicht direkt am Wasser.

Es gibt’s einen Pool mit Bar, haben wir allerdings nie genutzt.

So, und nun zur Tauchbasis. Meedhupparu ist keine typische Taucherinsel und so waren dort auch nie so viel Leute anzutreffen. An der Ausrüstung gab es nix zu bemängeln aber wohl an der Freundlichkeit des Tauchbasis Personals....die waren oft schlecht gelaunt und verbreiteten einfach nicht so eine gelassenen Stimmung.
Die Tauchgänge waren teuer aber immerhin echt klasse! Die Riffe waren farbenfroh mit schönen Hart und Weichkorallen. Gesehen haben wir Delphine, große Napoleons, Anemonen, vieeeel Schwarmfische, Langusten, Drückerfische, Schildkröten, Fledermausfische, Rotfeuerfische, Rochen, Adlerrochen und vieles mehr. Manta+Walhai waren leider nicht da.....Es findet immer eine Tauchfahrt morgens und eine nachmittags statt. Einmal haben wir einen Tagestauchausflug ins Baa- Atoll unternommen. Unbedingt empfehlenswert!!!

Das Hausriff hat vor allem aus tauchtechnischer Sicht einiges zu bieten! Aber auch zum schnorcheln ist es sehr geeignet. Es gibt zwar Stellen am Hausriff die zerstört und nicht so schön sind, nämlich auf der Südseite. Aber wenn man an der Nordseite Richtung Wasserbungalows schnorchelt, bekommt man viel zu sehen, das Riff ist ganz gut erhalten (im Vergleich mit anderen Inseln)...und im Bereich der Wasserbungalows kann man sogar Haie antreffen. Immer so gegen 16 Uhr konnte man um die 10-20 Ammenhaie unter dem Restaurant der Wasservillen beobachten. Echt
super!!!

Auf Meedhupparu hat es leider viele Moskitos, das ist natürlich nicht so angenehm. Anti Brumm zeigte null Wirkung Nein

Das Wetter war die ganze Zeit über echt klasse. Blauer Himmel, viel Sonnenschein. Sehr heiß und drückend war es allerdings....

Zum Glück wird das Animationsprogramm sehr dezent gehalten, tagsüber zum Glück gar nicht und abends gibt’s halt immer Veranstaltungen wie Beachpartys, Krabbenrennen, Disco etc.

Alles in allem war es mal wieder ein sehr erholsamer und gelungener Urlaub auf den Malediven. Für Leute, die einen exotischen Urlaub zu einem (für die Malediven üblich) günstigen Preis erleben möchten, kann ich Meedhupparu weiterempfehlen. Ein Tipp: Bucht ein Zimmer im Ayurveyda Village und das Problem mit der Mauer ist aus der Welt.....achja....und die Luftmatratze nicht vergessen (da es für die Liegen keine Auflagen gibt)

winken 2
13.05.2010 16:24 Happy ist offline E-Mail an Happy senden Beiträge von Happy suchen Nehmen Sie Happy in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 79 Malediven-Inseln und 8 Tauchschiffen » Meedhupparu » Meedhupparu 2010-05-07 - Reisebericht von Happy

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at
Free counters!