Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Freitag, 21. September 2018 105.127.998 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Dhiggiri » Dhiggiri 2009-07-24 - Reisebericht von Trixi » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Dhiggiri 2009-07-24 - Reisebericht von Trixi 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Trixi Trixi ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-202.jpg

Dabei seit: 28.08.2003
Beiträge: 726
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Trixi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallöchen !

So, nun ist es so weit schmunzeln
Hier ist ein Kurzbericht von DHIGGIRI

Eine sehr schöne, saubere, kleine Barfußinsel, die auch im Restaurant und der Bar Sandfußboden hat.

Dhiggiri ist eine schnuckelige kleine Barfußinsel mit schönem Strand, sehr gutem Essen (abgesehen vom Frühstück, da ist die Auswahl gering), einem nahen Hausriff, das leider nur wenige schöne Korallen besitzt, aber mit Artenreichtum von Fischen erfreut. Mindestens 13 Ammenhaie (0,5 m bis über 2,5m ) haben wir gleichzeitig vom Steg am Abend gezählt. Man findet sie auch tagsüber schlafend in den Höhlen, Adlerrochen und diverse Stachelrochen, Schildkröten, viele Zackenbarsche, mindestens 3 Napoleons, ein kleiner, ein 1m großer und ein über 1,5m goßer, Muränen, Feuerfische, Langusten, Schwarz und Weißspitzenhaie, Schwarmfische, wie immer und einen Manta, 2,5m + Flügelspannweite, und und und ...

Rund um die Insel gibt es einen wunderbaren Sandstrand und genügend Schattenmöglichkeiten, entweder durch die vielen schönen Palmen oder durch Strohschirme.

Die Einzelbungalows mit Klimaanlage liegen gut eingebettet in der Vegetation und lassen sich auch ohne Klimaanlage durch geöffnete Fenster auf mehreren Seiten mit angenehmen Temperaturen versehen. Es gibt ein großes, leider extrem hartes Doppelbett mit Moskitonetz, einen Tisch mit 2 Sesseln, eine Kommode, einen großen Schrank, eine Minibar und noch ein kleines Kästchen. Wir hatten ein geschlossenes Badezimmer. Auf der Terrasse befanden sich 2 Liegestühle und ein kleines Tischchen. Am Strand gab es Liegeschalen. Leider fehlen flach stellbare Liegen, doch wir hatten Matten mitgebracht, und so machten wir es uns im Sand gemütlich.

Das Essen schmeckte uns sehr gut. Beim Frühstück gab es nur eine geringe Auswahl: Eier/Omlettes, Toast, Corned beef, 1 Sorte Gummikäse, Marmelade, Butter, Corn flakes und Schokopops, 3 Sorten Obst (immer Äpfel und Orangen und dann Papaya oder Bananen oder Ananas) und diverse süße Teilchen, die die Italiener so lieben.
Da ich in der Früh gerne herzhaft frühstücke, war die Auswahl sehr begrenzt, und es gab keinerlei Abwechslung.
Wir hatten immer Buffet und die Qualität war gut. Mittags gab es täglich ein ausgezeichnetes scharfes Curry, sehr lecker, 3 Sorten Pasta, frischen gegrillten Fisch, sehr gute Salate, Huhn und/oder Fleisch, manchmal Würstchen, gebackenes Gemüse, eine Sorte frischen Gemüse, Reis und Kartoffeln, Tomatenpizza. Zum Dessert gab es 2 Sorten Obst, Kuchen und Puddings.
Am Abend gab es statt des Currys immer ein Risotto, sonst war die Auswahl ähnlich dem Mittagessen. Es war gut gekocht und auch das Fleisch war weich und schmeckte gut.

Das all inclusive Angebot ist, wie auf den Malediven üblich, eher klein gehalten. Wir sind Antialkoholiker und so blieben für uns Wasser, Cola, Fanta, Sprite und 6 antialkoholische Cocktails zur Wahl. Wasser gab es nur gläserweise oder man kaufte eine 1,5l Flasche zu 5 $. Dies war aber kein Problem, denn die Barkeeper schenkten bereitwillig nach. Bei den Mahlzeiten steht ein großer Krug mit Wasser auf dem Tisch. Die angebotenen Snacks sind die Tomatenpizzastücke und süße Teilchen, wie beim Frühstück.

Das Hausriff ist von den Korallen her gesehen ein trauriges Erlebnis. Es ist sehr viel kaputt und hat nur wenige lebende Korallen. Doch der Artenreichtum war groß. Wenn man sich ein wenig Zeit nahm, konnte man eine sehr große Vielfalt entdecken. Auch hier gab es viele stationäre, von mir täglich besuchte Tiere. Wir hatten viele Ammenhaie (an einem Abend zählten wir am Steg 13 verschiedene zwischen 0,5m bis über 2,5m gleichzeitig), die tagsüber oft in den gleichen Höhlen schliefen und einem gegen Abend am Riff begegneten, kleine Schwarzspitzenhaie, einen Weißspitzenhai, mindestens 5 verschiedene Schildkröten, 8 Adlerrochen, viele Stachelrochen in diversen Größen, 3 Napoleons (0,5m, 1m und ~1,5m groß), viele Muränen und große Zackenbarsche, Rotfeuerfische, große Langusten, die üblichen Rifffische und und und …..und einen über 2,5m großen Manta. Delfine zogen teilweise sehr nahe vorbei, ließen aber uns Schnorchler leider nicht an sie heran.
Ein weiteres Highlight war die artgerechte tägliche Fischfütterung. Um 10:15 wurden die in der Küche anfallenden rohen Fischabfälle vom Steg an die schon seit mindestens 45 Minuten wartende Meute verteilt. Es kamen über 50 Hochseemakrelen, alle über 1m groß und sehr beeindruckend, 2 Rochen, Muränen und manchmal ein Napoleon um sich ein Stück zu schnappen. Dies unter Wasser zu beobachten war einfach fantastisch.

Das Tauchen musste leider wieder einmal ausfallen, da Robert die Woche davor eine Kieferentzündung hatte und die Zahnärztin ihm nahe legte es zu lassen.

Neben 4 Reihern wohnten auch mehrere Flughunde, 3 Papageien (bei der Tauchbasis) und viele Vögel, zum Teil in einer Voliere auf der Insel.

Es wird ein Animationsprogramm geboten, dass hauptsächlich für die Italiener gedacht ist. Man ist aber gerne gesehen und wird immer wieder auf Englisch angesprochen mit zu machen. Es gibt eine deutschsprachige Betreuung, die sehr bemüht ist.

Zusammenfassend war es ein wunderschöner Urlaub mit vielen tollen Unterwasserbegegnungen, leider mit sehr wenigen Korallen.

Fotos findet ihr unter http://trixi-robsy.gmxhome.de
Die Unterwasserfotoanzahl wird dieses Mal leider sehr gering ausfallen, da am 3.Tag die Kamera etwas Wasser abbekommen hatte und dann streikte. Die Begegnungen der besonderen Art sind dadurch leider nicht zeigbar.

Solltet ihr noch Fragen haben, nur zu Ja

Liebe Grüße
Trixi
06.08.2009 08:16 Trixi ist offline E-Mail an Trixi senden Homepage von Trixi Beiträge von Trixi suchen Nehmen Sie Trixi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Dhiggiri » Dhiggiri 2009-07-24 - Reisebericht von Trixi

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken