Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Dienstag, 11. Dezember 2018 106.370.260 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Fihalhohi » Fihalhohi 2006-11-29 - Reisebericht von divebaer » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Fihalhohi 2006-11-29 - Reisebericht von divebaer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
divebaer divebaer ist männlich
Jungspund


images/avatars/avatar-660.jpg

Dabei seit: 03.11.2006
Beiträge: 14
Herkunft: Deutschland

Text Fihalhohi 2006-11-29 - Reisebericht von divebaer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fihalhohi November 2006 …… 14.11.2006 – 29.11.2006

Tja das war es wieder, die 2 Wochen waren verdammt schnell vorrüber….

Über Fiha ist ja schon eine Menge geschrieben worden, daraus hatte auch ich meine Infos als Malediven Ersttäter, von daher mal meine Sicht zu Fiha.

Zum wohnen auf der Insel
Die Bungalows auf der Nordseite sind angenehm gelegen und es herrscht dort kein Mainstreet Verkehr
Die Wasserbungis sind Geschmackssache, ich bevorzuge diese nicht unbedingt, auch wenn dort vermeintlich mehr Ruhe herrscht (hängt vom Nachbarn ab)
Die Doppelstöckigen Bungalows an der Südseite sind recht geräumig in 2 Stöckiger Bauweise jedoch mit Mainstreet vor der Türe.
Die Sicht zum Meer ist von allen Bungalows beeinträchtigt durch Baumbewuchs was nicht jedem zusagt. Ein wenig mehr Sicht könnte nicht schaden wenn man es sich mal abends auf der Terrasse gemütlich macht.

Meine persönlichen Ansichten
Die Nordseite mit schönem breiten Sandstrand ist meines Erachtens der schönere Teil der Insel. Das Hausriff auf der Nordseite lädt zum Schnorcheln ein, insbesondere an der Riffkante und dann noch ein wenig hinter den Wasserbungis in Richtung Außenriff (Achtung es kann Strömung herrschen, also nur mit Flossen)
Sofern man hinter den Wasserbungis auf die linke Seite (vom Steg der Wasserbungis gesehen) Richtung Außenriff schnorchelt kann schon mal ein kleinerer Riffhai (kein Babyhai) vorbeischauen, (wir hatten 3 Stk.) ebenso Federschwanzrochen von beachtlicher Größe, da dort nur wenige Schnorcheln und die Tiere somit eher ungestört sind.
an der Südseite ist Schnorcheln nur bedingt möglich, begrenzt durch den Jetty, sowie den Surfschulenbereich.
Ebenso wird auch im südlichen Riffbereich Wasserski gefahren, also auch durch Motorbootverkehr unter Umständen recht Ungesund zumal auch nicht erlaubt. Wellenbrecher mit Maschendrahtzaun Bespannung runden auf dieser Seite das Gesamtbild negativ ab.

Service & Gastronomie
War für meine Ansprüche vollkommen in Ordnung, kein aufdrängen oder ähnliches.
Essen ist reichlich und es gibt immer Buffet mit wechselnden Themen, was ich persönlich eher befremdlich fand.
Insbesondere den schiefen Turm von Pisa, oder die Lampions bei Chinesischer Küche.
Strohhüte Jeans und Karohemd zu Hamburger und Fries muß auch nicht sein, die Kellner kommen sich dabei wohl auch bescheuert vor.
Die Fishermans Bar direkt neben dem Hauptrestaurant ist gut und bequem eingerichtet, wobei die Musik (Geschmackssache) zu wünschen übrig lässt.
Samstags gab es Karaoke und Sonntags den Abklatsch davon vom Band.
Krabbenrennen wurde veranstaltet und Disco (Wer es braucht)
Für mich wäre etwas Maldivisches interessanter gewesen, aber zumindest weiß ich nun was „junges Kokosnus“ und „altes kokosnus“ für Unterschiede haben und wie diese geknackt werden. „Geht auch mit einem Tauchermesser auf der Nordseite am Strand“ und schmeckt wunderbar
Die kleine Bar an der Westseite (Blue Lagoon Bar) war sehr ruhig (keine Unterhaltung, Musik) deshalb auch sehr angenehm für abendliche Unterhaltungen oder nur genießen der Ruhe.
Die Preise allgemein fand ich recht moderat mit Ausnahme des Inselshops
Gegen ein Trinkgeld wurde selbst morgens um 3 (tag vor Abflug) noch ein neues Faß Bier an der Fishermans Bar angeschlossen obwohl eigentlich um 12 – spätestens 1 uhr Nachts alles dicht ist.

Tauchbasis und Spielmöglichkeiten
Die Tauchbasis ist ordentlich und gut bestückt wenn man etwas ausleihen möchte,
Leider ist André in der letzten Woche unseres Urlaubs in die Schweiz abgeflogen um dort bei einem Freund den Chefkoch auf der Hütte zu mimen.
Ralf ist als Basisleiter weiterhin vor Ort, ebenso als Tauchlehrer die Steffi, Julie, Sabine, Anett, und Klaus
wir hatten unser eigens Material dabei, insofern haben wir außer Blei und Flaschen nix von der Basis benötigt. Für Luftverbraucher kann abgesehen von den Standart Tanks auch mit Ralf ausgemacht werden einen 15l Tank zu bekommen (Ralf´s private).
Die Tauchbote sind mit Notfallkoffer und Ersatzausrüstung ausgestattet. Sicherheit wird groß geschrieben und Regelüberschreitungen nicht geduldet……..
Ab und an kann es passieren das man durch Waschmaschinen tiefer als die erlaubten 30m kommt….. öhmmm ist das schlimm…….. Lohnt sich aber kaum, hab keine Interessanten Spots gefunden.

Tauchen
Tauchplätze gibt es gute –sehr gute, die Versprechungen und Beschreibungen aus Umsatztechnischer Sicht sind immer bestens.
Wer Großfisch sehen will, dem bleibt halt nur die Bootstauchgänge mitzumachen, ansonsten bietet das Hausriff mehr als genug zum sehen und immer wieder neu entdecken.
Der drehende Makrelenschwarm am Nordriff hat uns beim checkdive empfangen und ward dann fast 10 Tage nicht mehr zu sehen, hat sich aber 3 Tage vor ablauf wieder zum üblichen Tornado eingefunden.
Am Hausriff ziehen gelegentlich auch Mobulas, Napoleon, Oktopus, Schildkröte und Adlerrochen vorbei, wobei man sich im Hausriff echt Zeit lassen sollte um die Kleinigkeiten zu sehen.
Bei Bungalow 32 (Nordwestseite) einsteigen und ca 40 m nach rechts (außerhalb Boje) in ca. 20 m tiefe im großen Korallenblock versteckt ein wunderschöner Ammenhai tagsüber (kaum zu sehen, regelrecht in die Garage eingparkt)

Tipp
Wer zum tauchen nach Fiha geht, ein Glas Saure Gurken mitnehmen und die Diveguides lieben euch…

Bei fragen gerne hier oder per pn
03.12.2006 17:36 divebaer ist offline E-Mail an divebaer senden Homepage von divebaer Beiträge von divebaer suchen Nehmen Sie divebaer in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname von divebaer: strandyonline
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 83 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Fihalhohi » Fihalhohi 2006-11-29 - Reisebericht von divebaer

Powered by Burning Board © 2003-2018 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Dieses Forum verwendet Cookies, denn einige Funktionen sind ohne Cookies nicht möglich, aber es werden keinerlei Daten weitergegeben!
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at

Free counters!

für mehr Details auf die kleine Grafik klicken