Das Malediven Forum mit Protect the Maldives Forum und Schnorchel Forum
MALEDIVEN FORUM  und  PROTECT THE MALDIVES FORUM
alle Malediven-Resorts im Vergleich ... Urlaubskalender von malediven.at Malediven Portal in Deutscher Sprache Maldives Portal in English language Portale Maldive in lingua italiano i Italiani Maldives Forum NON SOLO MALDIVE das Mare Mundi Forum Kalender Wetter auf den Malediven - Weather in the Maldives Homepage of the reg. org. Protect the Maldives 
follow us on facebook write us on twitter visit me on Youtube Registrierung Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Videos von Malediven-Inseln Protect the Maldives Brochure as Digital-books TV Tipps Daily Maldivian News

Donnerstag, 14. Dezember 2017 99.396.375 Zugriffe seit Samstag, 15. November 2003
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Hakuraa Club » Hakuraa Club 2005-12-16 - Reisebericht von anubis » Hallo Gast [Anmelden] [Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Hakuraa Club 2005-12-16 - Reisebericht von anubis 1 Bewertungen - Durchschnitt: 9,001 Bewertungen - Durchschnitt: 9,001 Bewertungen - Durchschnitt: 9,001 Bewertungen - Durchschnitt: 9,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
anubis anubis ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 28.01.2004
Beiträge: 87
Herkunft: Deutschland

Text Hakuraa Club 2005-12-16 - Reisebericht von anubis Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Anreise: Hinflug mit Thomas Cook ab Frankfurt. Start 20:00.Der Flieger war voll, klar es war Dezember und das essen war wie immer bei Condor mäßig bis schlecht. Das nächste mal werden wir sicher wieder Qatar Linie fliegen, wesentlich besseres Essen um Klassen besserer Service. Angekommen in male, weiter mit dem wasserflieger, wie immer superklasse.
Rückreise: Ohne Verspätung, sonst alles typisch Condor. noch eine Info zum Duty free Shop. Im Vergleich zu 2002 sind dort die Preise erheblich gestiegen, ich meine hier speziell die teuren Markenuhren. Noch vor 4 Jahren habe ich ca. 50% auf eine Tag Heuer Uhr gespart, Mittlerweile teurer als hier.

Hakuraa hat nur 10 strandbungies, der rest sind Wasserbungies. Wir hatten einen Wasserbungie fast am anderen Ende der Insel. hatte den Vorteil, daß man garnichts in Sachen Generator und sonstige maintanance mitbekam, Nachteil, weiter weg zum Speisesaal, Bar und Tauchschule. Eine besonderheit haben die wasserbungies. Als dachkonstruktion gibt es eine Art Zeltdach. Zuerst dachten wir das wäre nicht so günstig is sachen Wärme und Geräuche, aber nichts störte, außer es regnet. Wer die Art Regen auf den Malediven kennt weiß was ich meine, zusammen mit der Geräuchkulisse durch das Dach erinnert das an Weltuntergang. Der Bungie war ca 35qm groß, die Einrichtung was super, wurde ja auch nach dem Tsunami alles erneuert. Nur einig das halboffene Bad habe ich vermisst. Service durch unseren Boy waren shrg gut und auch sehr freundlich. zum geburtstag wurden die üblichen Spielchen mit decken und Blumen auf das Bett gezaubert. Sauberkeit war auch super.
zu den Strandbungies kann ich nur aus zweiter Hand die meisten sollen sehr laut sein, wir haben hier Klagen und Umzüge in Wasserbungies mitbekommen. Da der Preisvorteil nicht sehr groß ist rate ich jedem ein Wasserbungie zu nehmen.
Wie schon gesagt, der generator ist auch in einigen Wasserbungies zu hören, aber nicht so schlimm, von der Müllverbrennung haben wir nichts mitbekommen.

Die Insel ist länglich und der bewucks ist typisch, jedoch liefen immernoch Aufräumungsarbeiten in Sachen Tsunami, aber auch das störte nicht. Ansonsten sehr gepflegte Insel, zurzeit wird ein Spa Center gebaut, aber auch das störte nur die letzten Wasserbungies in der Reihe tagsüber etwas. Es gibt keinen Pool, rezeption im Sand, Speisesaal gefliest. Stand gab es nur auf der Jeti Seite, da aud der ganzen Lagunenseite die Wasserbungies stehen. Der Strand ist sehr schön, aus meiner Sicht gibe es auch geügend Liegen, aber bitte nicht zu nah an die Hecken heran, da es dort Moskitos gibt. Es gab die Dreckbiester aber auch nur hier und sonst war die Insel in Sachen Moskitos O.K. Einzig großen Problem dieser Insel ist, daß man selbst bei Flut max. Knietief im Wasser steht. Um zu schwimmen muß man den ewig langen Jeti (ca. 500m, kein Witz) bis vorne laufen, dann kann man schwimmen. Hausriff gibt es auch keine, Ausfahrten zum Schnorcheln werden 2 mal am Tag kostenlos angeboten.

Essen und Getränke:
Hakuraa bietet nur AI. Die Main bar steht auf Stelzen vor der Rezeption. Hier gibt es alles nur kein Wein in Gläsern, auch die Cicktails im AI sind zum vergessen, die bezahlten (5 - 7 USD9 sind nicht wirklich gut. Wir haben uns dann den Wein vom Speisesaal in die mainbar mitgenommen, dann war alles O.K.
Essen war sehr gut. wir hatten in 2 Wochen nicht eine Wiederholung, es gab Themenbuffets, nur das Sauerkraut sollten sich die Köche für die zukunft sparen, war nicht genießbar. Aber sobald es an asiatische Küche ging war alles super. Einzig Fisch gab es aus meiner Sicht etwas wenig, aber das ist meine persönliche Meinung. Insgesamt ist zu sagen, jeder findet etwas und es schmeckt auch sehr gut. Die Kellner sind auch alle O.K. mit etwas Trinkgeld (insgesamt ca 20 USD in 2 Wochen ) bekommt mann auch ganz schnell einen schönen Fensterplatz.

Noch ein wichtiger Punkt, auch die Mini Bar im Bungi war Al. Allerdings nur Softdrinks.
Nachmittags gab es noch Tee und Kaffee in der mainbar, auch hier kleine Snacks dazu, die sich in 2 Wochen nicht wiederholten.

Noch eine kritische Bemerkung. Die Einrichtung vin Speisesaal und bar waren doch sehr schlicht. In der Bar gab es nicht einem Sitzlissen für die haren Holzstühle. Ich bin da von unseren bisherigen maledivenurlauben etwas mehr Liebe zum Detail gewohnt. Sicherlich muß man hier an den niedrigen Reisepreis erinnern, aber etwas mehr könnte es schon sein. Wir haben dies auch in der Hotelbewertung reingeschrieben.

Zum Tauchen:
Die Insel ist keine klassische Tauchinsel und ich war, verwöhnt vom Ari Atoll etwas skeptisch. Aber ich muß mich korrigieren. das Tauchen war Super. Vor allem Muli out. Hier hat es zwar immer einiges an Strömung, aber dafür gibt es im Nov./Dez. hier die Mantashow. Und zwar sind das da die richtig großen 5 - 7 m Spannweite, sagenhaft. Auch ansonsten gibt es noch wunderschöne Tauchplätze mit wunderschönen hart und Weichkorakken und allerlei Kleingetier und natürlich Riesenschwärme von Füsilieren und Schnappern. Auch waren die Fische recht zutraulich, man merkt, daß hakuraa zur Zeit halt das einige Hote im Meemu Atoll ist.
Die Tauchbasis und die Tauchlehrer waren gut. Super war die möglichkeit jeden Tag einen two tank dive zu machen. Wir haben diese Möglichkeit täglich genutzt.

Zur Reiseleitung war nicht existent.

Abschließend können wir sagen, daß wir uns schon überlegt haben aufgrund des guten Preis / Leisungsverhältnis evtl. im Winter 06 wieder nach Hakuraa zu fahren.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von anubis am 06.06.2006 15:15.

06.06.2006 15:06 anubis ist offline E-Mail an anubis senden Beiträge von anubis suchen Nehmen Sie anubis in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
MALEDIVEN FORUM und PROTECT THE MALDIVES FORUM » MALEDIVEN » gesammelte Reiseberichte von 80 Hotelinseln und 8 Tauchschiffen » Hakuraa Club » Hakuraa Club 2005-12-16 - Reisebericht von anubis

Powered by Burning Board © 2003-2015 WoltLab GbR


Offenlegung nach dem Medien-Gesetz: Dieses Forum dient ausschließlich zum privaten, nichtkommerziellen Informationsaustausch der Benutzer über die Malediven
Forum-Eigentümer: Gerhard Geyer, A 1220 Wien - www.malediven.at www.maldives.at www.maldive.at


für mehr Details auf die kleine Grafik klicken Free counters!